74:85 in München: Niederlage der Iserlohn Kangaroos zum Playoff-Auftakt

Auch Kangaroos-Center Jozo Brkic konnte die Niederlage in München nicht verhindern. Foto: Daniela Fett
  • Auch Kangaroos-Center Jozo Brkic konnte die Niederlage in München nicht verhindern. Foto: Daniela Fett
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Mit einer Niederlage im Gepäck kehren die Iserlohn Kangaroos aus der bayrischen Landeshauptstadt zurück. Nach dem 74:85 beim FC Bayern braucht das Team von Trainer Milos Stankovic nun einen Sieg in eigener Halle, um das
vorzeitige Saisonaus zu verhindern.
Viel hatten sich die Iserlohn Kangaroos vorgenommen, doch am Ende eines intensiven Spiels stand die Mannschaft um Kapitän Joshua Dahmen mit leeren Händen da. „Wir haben es leider nicht geschafft, die Münchner Offensive zu stoppen“, ärgerte sich Milos Stankovic. Dabei hatte die Partie gut für die Gäste begonnen, direkt den ersten Angriff schlossRuben Dahmen per Dreier ab. Und auch in der Folge kamen die Kangaroos immer wieder zu guten Abschlüssen, De Oliveira besorgte das 5:9 (4.). Dies war leider jedoch auch die letzte Führung des Nachmittags, denn die Bayern hatten vor allem aus der Distanz einen Sahnetag erwischt und trafen schon im ersten Viertel satte sieben Dreier.

Mit einer Hypothek von sieben Punkten Rückstand ging es in den zweiten Abschnitt,doch die Bayern machten da weiter wo sie aufgehört hatten und starteten durch Avdic und Jebens mit einem 6:0-Lauf. Nikita Khartchenkov durchbrach schließlich den Run der Gastgeber (34:24, 13.), wenngleich sich der Rückstand nun für mehrere Minuten im knapp zweistelligen Bereich einpendelte. Erst Lamar Mallory und Ruben Dahmen kurz vor der Pausensirene per Dreier verkürzten wieder auf sechs Punkte (47:41).

Nun war wieder alles offen und Mallory erzielte auch die ersten drei Punkte nach derPause (47:44, 23.). Die Kangaroos standen jetzt vor allem defensiv besser, verloren dagegen aber offensiv etwas den Faden und verpassten es so, die Führung zurückzuerobern. Auf Münchner Seite machten Weidemann, George und Avdic den Vorsprung vor der Viertelpause wieder zweistellig (66:52).

Aufgegeben hatte sich das Stankovic-Team jedoch nicht und nun war es Jozo Brkic,der für die Gäste die Akzente setzte. Der Center-Routinier punktete zuverlässig am Brett, auf der Gegenseite war jedoch auch Nelson Weidemann nicht zu stoppen. Das Aufbau-Talent erzielte 12 seiner insgesamt 27 Punkte im Schlussabschnitt, führte clever Regie und sorgte so dafür, dass die kampfstarken Kangaroos nie entscheidend verkürzen konnten. Zwar kam man nach Mallorys Dreier noch einmal auf sechs Punkte heran (76:70, 38.), blieb in der Folge aber knapp zwei Minuten ohne Punkt. Das war die Entscheidung, am Ende gewannen die Bayern mit 85:74.

Trainer Milos Stankovic richtete den Blick umgehend nach vorn und betonte: "Wir haben jetzt die erste Halbzeit dieser Serie verloren, aber es ist noch nicht vorbei. Wirwollen unbedingt noch einmal nach München fahren.“ Die Chance zum Serienausgleich haben die Kangaroos am kommenden Samstag in der Matthias-Grothe-Halle. Tip-Off ist wie gewohnt um 19:30 Uhr.

FC Bayern Basketball II – Iserlohn Kangaroos 85:74 (28:21/19:20/19:11/19:22).
Iserlohn Kangaroos: Mallory (14, 6 Rebounds), Ziring (0), De Oliveira (6, 5
Rebounds), K. Schwarz (0), M. Schwarz (7), J. Dahmen (4), Khartchenkov (10), Buss(2), R. Dahmen (10), Krumme (0), Brkic (21, 5 Rebounds).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen