Iserlohn Kangaroos
Die große Ernüchterung: Kangaroos verlieren bei den BSW Sixers

Das Ausscheiden und das damit verbundene Saisonende der Iserlohn Kangaroos sind besiegelt. Am zweiten Spieltag der Playoff-Runde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mussten sich die Waldstadt-Korbjäger den BSW Sixers mit 68:79 (19:19, 15:20, 21:19, 13:21) geschlagen geben. Mit der letzten Partie der Playoff-Gruppe 3 gegen die Orange Academy aus Ulm am Ostersonntag (16 Uhr) wollen die Kangaroos sich mit einem positiven Gefühl in die Offseason verabschieden.

Die ersten 13 Kangaroos-Punkte der Partie verbuchten Alexander Möller und Tanner Graham auf ihren Konten. Das zwischenzeitliche 13:11 (6.) war zudem die erste Führung der Gäste am Gründonnerstag. Bis zum Ende des ersten Viertels bewegten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, wirkliche Vorteile konnte sich keiner der Kontrahenten erarbeiten. Folgerichtig ging es beim Stand von 19:19 in die erste Viertelpause.

Jonas Buss und Faton Jetullahi sorgten mit fünf schnellen Punkten zu Beginn des zweiten Viertels für die 24:21-Führung der Gäste (11.). Danach kam jedoch lange nichts mehr. Stattdessen setzten die Hausherren zu einem Lauf an. Elf Punkte in Serie ließen das Momentum zu den Sixers kippen. Nach rund sechs korblosen Minuten verkürzte Tanner Graham aus der Distanz auf 27:32 (17.). Dieser Fünf-Punkte-Rückstand hatte allerdings auch zum Ende der ersten Halbzeit noch Bestand (34:39, 20.). Auffälligster Akteur der ersten 20 Minuten war Sixers-Forward Martin Jelic, der 16 seiner insgesamt 22 Punkte im ersten Durchgang erzielte.

Die zweite Halbzeit eröffneten die Teams mit einem offenen Schlagabtausch. Erst traf Djordje Pantelic einen Dreier für die Gastgeber, im Gegenzug war Kangaroos-Kapitän Joshua Dahmen ebenfalls aus der Distanz erfolgreich (37:42, 22.). Anschließend kassierte Pantelic jedoch erst ein unsportliches und direkt darauf ein technisches Foul – für den Routinier war der Arbeitstag nach 22 Spielminuten beendet. Aus dem daraus entstehenden Vorteil konnten die Gäste jedoch kein Kapital schlagen.

Erst nachdem die BSW Sixers zwischenzeitlich auf zwölf Zähler enteilt waren (51:39, 26.), ging ein Ruck durch die Kangaroos. Ruben Dahmen, Tanner Graham, Moritz Hübner und Toni Prostran verkürzten den Rückstand Punkt um Punkt (48:52, 28.). Ein Dreipunktspiel von Ruben Dahmen und ein Dreier von Moritz Hübner glichen das Spiel wieder aus (54:54, 30.). Und trotzdem gingen die Kangaroos mit einem kleinen Rückstand ins Schlussviertel (55:58).

Das Farmteam des MBC stemmte sich mit aller Macht gegen das mögliche Kippen der Partie. Mit ganz viel Herz wehrten sie jeden Angriff der Kangaroos ab – oder fanden zumindest eine adäquate Antwort. Im vierten Viertel waren es Hübner und Moritz Schneider, die die Gäste noch zwei Mal in Front brachten. Was den Waldstädtern fehlte, war ein kleiner Lauf, der die Partie zu ihren Gunsten hätte kippen lassen können. Bis in die Schlussminute kämpften die Kangaroos um ihre Chance, konnten den Charakter der Gastgeber aber nicht brechen, sodass die Sixers die Partie am Ende verdient für sich entscheiden konnten.

Am Ostersonntag empfangen die Kangaroos die Orange Academy in der Matthias-Grothe-Halle. Auch die Ulmer sind nach ihrer 73:76-Niederlage gegen die Dresden Titans durch. Das Team von Anton Gavel wird – ebenso wie die Kangaroos – am Sonntag sein letztes Saisonspiel der Spielzeit 2020/21 absolvieren. Das Talente-Team ist mit 18,8 Jahren im Schnitt blutjung, aber spielt sehr diszipliniert und aggressiv. Die besten Scorer waren während der Hauptrunde in der Südstaffel Moritz Krimmer (14,3 Punkte), Igor Milicic (13,7) und Nicolas Bretzel (13,8).

Tippoff ist am Sonntag um 16 Uhr. Die Partie wird, wie alle Spiele der Kangaroos in der laufenden Saison, durch einen Livestream begleitet.

STIMMEN ZUM SPIEL

Martin Jelic, Forward BSW Sixers: „Natürlich hat uns die Erfahrung von Djordje Pantelic gefehlt, nachdem er früh aus dem Spiel war. Aber wir haben uns als Team zusammengerissen und am Ende verdient gewonnen. Unsere personellen Probleme haben wir als Team kompensiert und insgesamt einen guten Job gemacht.“

Joshua Dahmen, Forward Iserlohn Kangaroos: „Wir können offensiv deutlich mehr als wir gezeigt haben. Wir haben den Ball zwischendurch zwar gut bewegt, waren aber trotzdem zu statisch. Dass wir Energie haben, konnten wir zwischendurch zeigen, es aber nicht auf einem konstanten Level halten. Gerade in der Phase wo Pantelic und Antunovic aus dem Spiel waren, hätten wir den Zug zum Korb und das Spiel über Groß mehr forcieren müssen, allerdings haben die Sixers das auch sehr geschickt verteidigt. Die Niederlage ist verdient, tut aber auch einfach sehr weh gerade.“

Dennis Shirvan, Headcoach Iserlohn Kangaroos: „Die Niederlage und das damit besiegelte Saisonende am Sonntag sind extrem ernüchternd. Wir haben uns viel für die Playoffs vorgenommen, haben unsere Leistung aber nicht aufs Feld gebracht. Über weite Strecken haben wir mit zu wenig Energie gespielt. Und die Sixers haben im Gegenzug ihr ganzes Herz auf dem Feld gelassen. Sie wollten es mehr als wir – und haben sich für ihre couragierte Leistung belohnt.“

TEAMS & PUNKTE

BSW Sixers: Yasin Turan (2), Martin Jelic (22/4 Dreier), Ole Sievers (4), Paul Hollfelder (DNP), Lucien Schmikale (15/2), Toms Saraks (DNP), Djordje Pantelic (3/1), Marco Rahn (8), Aleksej Andjelic (DNP), Vincent Friederici (9/1), Sandro Antunovic (16/2).

Iserlohn Kangaroos: Faton Jetullahi (3/1), Joshua Dahmen (3/1), Emanuel Francisco (DNP), Toni Prostran (10/1, 9 Assists), Moritz Hübner (13/1, 9 Rebounds), Tanner Graham (18/3), Alexander Möller (7), Jonas Buss (4), Benjamin Dizdar (DNP), Ruben Dahmen (7/1), Elias Marei (DNP), Moritz Schneider (3/1).

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos // Foto: Grvbe

Autor:

Iserlohn Kangaroos aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen