Tim Bender wechselt als Verteidiger nach Iserlohn
Ein schneller Techniker

Tim Bender wechselt von den Nürnberg IceTigers an den Seilersee. Foto: icetigers.de
  • Tim Bender wechselt von den Nürnberg IceTigers an den Seilersee. Foto: icetigers.de
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL verpflichten zur kommenden Saison den aktuellen deutschen Nationalspieler Tim Bender. Der 27-Jährige spielte zuletzt für die Nürnberg Ice Tigers und hat bereits über 350 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse absolviert.

Aktuell ist Bender Teil des Kaders der Deutschen Nationalmannschaft, die sich derzeit in Rosenheim auf die Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland vorbereitet. Vier Mal lief der Verteidiger bisher im Trikot der Nationalmannschaft auf, durchlief zudem alle Jugendnationalmannschaften des DEB.

Nach seiner Ausbildung im Nachwuchs der Adler Mannheim ging Bender die ersten Schritte im Profibereich beim EHC München, sein Durchbruch in der DEL gelang ihm bei den Schwenninger Wild Wings, für die er ab 2015 insgesamt drei Jahre aktiv war. Nach vier weiteren Spielzeiten in Nürnberg folgt nun der Wechsel nach Iserlohn. „Ich kenne ja einige Jungs bereits, mit denen ich in der kommenden Saison zusammenspielen werde und bin mir sicher, dass wir da eine gute Truppe beisammenhaben werden. Ich kenne das Coaching und natürlich aus einer Vielzahl von Spielen in Iserlohn die Atmosphäre bei den Heimspielen – ich denke, es gibt Einiges, auf das ich mich freuen kann“, sagt Bender.

Er spielte bereits mit Eugen Alanov, John Broda und Eric Cornel zusammen und absolvierte zudem unter dem aktuellen Roosters-Headcoach Kurt Kleinendorst in der Spielzeit 2019/2020 seine statistisch beste Saison. In der abgelaufenen Spielzeit erreichte Bender mit Nürnberg den achten Tabellenplatz und scheiterte in den Pre-Playoffs knapp an der Düsseldorfer EG.

„Wir freuen uns, dass wir einen Spieler von seinem Format für unseren Club begeistern konnten, seine Nominierung für die Nationalmannschaft kommt nach dieser Saison ja nicht von ungefähr“, lobt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer, den Neuzugang und fügt mit Blick auf die sportlichen Qualitäten Benders an: „Er ist ein variabler Spieler mit schnellen Beinen, die es in der heutigen Zeit einfach braucht. Seine Kreativität und technischen Fähigkeiten werden uns insbesondere im Spielaufbau weiterhelfen.“

Bender ist verheiratet und wird am Seilersee mit der Rückennummer 77 auflaufen. 

Der Kader 2022/23

Tor: Andreas Jenike, Hannibal Weitzmann, Finn Becker, Jonas Neffin.
Verteidigung: Ryan O’Connor (CAN), Erik Buschmann, Hubert Labrie (CAN), Simon Sezemsky, Maxim Rausch, Nils Elten, Tim Bender, Torsten Ankert.
Angriff: Brent Aubin, Brent Raedeke, Eric Cornel (CAN), John Broda, Sven Ziegler, Joe Whitney (USA), Casey Bailey (USA), Eugen Alanov, Kris Foucault (CAN).
Headcoach: Kurt Kleinendorst (USA) Der Kader

Autor:

Lokalkompass Iserlohn-Hemer aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.