Iserlohner Waldberge erjoggt

Vom Dannenhöfer rauf zur Dreieckswiese
3Bilder

Nach 90 Pokalminuten am Mittwochabend in Hennen war am Vatertagsmorgen eigene Bewegung angesagt. Das schöne Wetter lockte zum frühen Laufen. Dabei sollten schon ein paar Iserlohner Höhenmeter bewältigt werden. Also ging es vom Nußberg über den Hauptfriedhof und die Emst runter zur Düsingstraße. Von dort hoch zur Lechschotte und über den Brandkopfweg und den mittleren Kulturweg auf den unteren. Am Dannenhöfer waren dann die ersten 1600 Bergmeter zu absolvieren. Es folgte der kleine Anstieg auf der geteerten Danzturmstraße und dann an der erste Linkskurve rechts auf die Silvesterlaufstrecke zur Fachhochschule. Diese zwei Kilometer hatten gleich mehrere "gemeine" Anstiege parat. Von der Fachhochschule ging es dann wieder bergrunter, um an der Südstraße den kleinen Hügel Richtung Rupenteich zu nehmen. Nach dessen Umrundung ging es am Bethanien vorbei zum Bahnhof. Über die Rahmenstraße und den Gerlingser Weg waren am Nußberg 15,2 Kilometer absolviert. Die Zeit: 1:49:48. Ich habe etliche Fotos erstellt, was die Zeit erklärt. Die Fotos werde ich zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.
Fazit: Das Duschen und das Frühstück waren nach diesem Frühlauf genau das Richtige.
Kann ich nur empfehlen. Iserlohn hat ideale Trainingsstrecken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen