Sümmerns Damen im Aufstiegskampf

Relegationsspiele um Aufstieg in die Bezirksliga

VC SFG Olpe 4 – DJK Sümmern 3 : 1 (21:25, 25:22, 25:14, 25:16)

In einer Dreier-Runde wurde der freie Platz in der Bezirksliga ausgespielt.
Zum Auftakt der Relegationsrunde musste Sümmern am Freitag nach Olpe zum Bezirksligisten reisen. Sümmern startete gut in die Partie, verlor dann aber leider wieder einmal den Rhythmus. Forsch ging die Spielerinnen im ersten Satz zu Werke, Annahme und Zuspiel passten und auch im Angriff konnten wir uns immer wieder gut durchsetzen. Gute Aufschlage verhalfen bis zur Mitte des Satzes zu einer komfortablen Führung, die bis Satzende gehalten wurde. Der zweite Satz verlief zunächst ausgeglichen. Eine kleine Führung des Gegners konnte bis zum 11:11 egalisiert werden. Dann kam der Einbruch. Sümmern schwächelte in der Annahme. Olpe machte neun Punkte in Folge. Dieser hohe Rückstand konnte nur noch verkürzt werden.
In den weiteren Sätzen klappte dann nicht mehr viel. Die Annahme war schwach und auch die Abstimmung untereinander ging verloren. Viele einfache Fehler verhalfen dem Gegner zu Punkten. Olpe reichten in den weiteren Sätzen wieder einzelne Aufschlagserien, um entscheidend davon zu ziehen. Somit war eine große Chance gegen einen schlagbaren Gegner vertan. Die Hoffnungen lagen nun auf einem günstigen Ausgang des Spieles zwischen Olpe und Heiligenhaus.

DJK Sümmern – Heiligenhauser SV 3 : 0 (25:18, 25:23, 25:20)

Zum Abschluss der Saison wollte das Sümmeraner Damenteam noch einmal eine gute Leistung abliefern. Zunächst musste aber zur Kenntnis genommen werden, dass die Partie der beiden Relegationsgegner am Vortag zwar mit dem erhofften Sieg von Heiligenhaus, aber dem unglücklichsten Ergebnis von 3:2 endete. Das raubte Sümmern die Chancen auf den Gewinn der Relegationsrunde. Vor einer tollen Kulisse kam Sümmern nur langsam in Schwung, aber die heute überragende Mareike Heck machte mit ihren beherzten Angriffen Punkt für Punkt. Mitte des ersten Satzes konnte sich Sümmern absetzen und den Satz dann deutlich gewinnen. Im weiteren Spielverlauf stabilisierte sich Sümmerns Annahme, wodurch nun auch vermehrt über die Mitte angegriffen werden konnte. Dort zeigten dann auch Nicole Nottelmann und Anna Ulrich ihr Potential auf. Heiligenhaus hielt aber nun dagegen. Sümmern führte den gesamten Satz, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Zum Satzende stand es auf einmal 22:23. Nadine Göttges zeigt sich aber nervenstark bei ihren Aufschlägen und Sümmern gewann umjubelt den Satz. Das war die Vorentscheidung. Im dritten Satz konnte sich Sümmern auch durch starkes Aufschlagspiel früh absetzen und lag mit zehn Punkten in Führung. Heiligenhaus konnte den Rückstand noch etwas verkürzen, aber der Satz und das Spiel waren entschieden.
Schade, mit dieser Leistung wäre das Spiel am Freitag wohl anders ausgegangen.

Das Team: Kitty Stalmach, Anna Ulrich, Nicole Nottelmann, Nadine Göttges, Caroline Youssef, Marleen Krabbenhöft, Ena Düllmann, Mareike Heck, Katrin Brüggemann, Pia Geisler, Kristin Ossenberg

Autor:

Ralf Heck aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.