Das Zweirad-Spektakel
Werbegemeinschaft Iserlohn und Stadtmarketing planen neuen Impuls durch "Fahrrad-Frühling"

Thilo Koesling (Bike Station), Stadtmarketingleiter Dirk Matthiessen sowie Marc Tillmann, Volker Hellhake und Sebastian Schöler (alle Werbegemeinschaft Iserlohn) wollen mit dem Fahrrad-Frühling einen neuen Impuls zur Attraktivierung der Iserlohner Innenstadt setzen. Foto: Schulte
  • Thilo Koesling (Bike Station), Stadtmarketingleiter Dirk Matthiessen sowie Marc Tillmann, Volker Hellhake und Sebastian Schöler (alle Werbegemeinschaft Iserlohn) wollen mit dem Fahrrad-Frühling einen neuen Impuls zur Attraktivierung der Iserlohner Innenstadt setzen. Foto: Schulte
  • hochgeladen von Christoph Schulte

"Die erste Idee für ein solches Event entstand bei uns im November 2018", blickt Sebastian Schöler, Beisitzer im Vorstand der Iserlohner Werbegemeinschaft, auf die Geburtsstunde des 1. Iserlohner Fahrradfrühlings zurück.

Von Christoph Schulte

Iserlohn. "Wir als Werbegemeinschaft hatten ein Thema gesucht, mit dem wir etwas für eine attraktivere Iserlohner Innenstadt tun können", so Sebastian Schöler, der schnell als Projektleiter auserkoren wurde und bei dem nun alle Fäden bei der Planung des "Zweirad-Spektakels" zusammenlaufen. Schnell sei man auf das Thema Fahrrad gekommen, "weil es alle Generationen im wahrsten Sinne des Wortes bewegt und als 'grünes' Thema zukunftsorientiert ist."
Da sich der Vorstand von Anfang im Klaren darüber war, ein solches Projekt nicht alleine stemmen zu können, war umgehend der Kontakt zum Stadtmarketingbeirat sowie zum neuen Leiter des Stadtmarketings Dirk Matthiessen aufgenommen worden. "Und bei allen sind wir mit unserer Idee auf Begeisterung gestoßen und haben offene Türen eingerannt", freut sich Volker Hellhake, stellvertretender Vorsitzender der Werbegemeinschaft. "Ich fand es bemerkenswert, dass es den Kaufleuten in erster Linie um das Thema und das Image der Stadt und nicht um den Verkauf ging", findet Dirk Matthiessen lobende Worte für "einen sehr aussichtsreichen Auftakt zukünftiger Kooperationen".
Inzwischen sind die Planungen für die Premiere des Iserlohner Fahrrad-Frühlings bereits so weit gediehen, dass erste Details zum Programmablauf bekanntgegeben werden konnten.
"Wir wollen am Sonntag, 19. Mai, zwischen 11 und 17 bzw. 18 Uhr möglichst die gesamte Iserlohner Innenstadt 'bespielen'", so Sebastian Schöler. So sollen auf dem Poth und der Wermingser Straße unter der Regie der Letmather Bike-Station und einem professionellen Anbieter sog. "Pump-Tracks" - vereinfachte BMX-Kurse - aufgebaut werden, die bereits ab einem Alter von drei Jahren befahren werden können. Während es auf dem Alten Rathausplatz musikalisch zugehen wird, findet auf dem Marktplatz eine Fahrrad-Messe statt, auf der sich nicht nur heimische Händler präsentieren, sondern der ADFC zu geführten Radtouren einlädt und wo Interessierte E-Bikes ausleihen können. Auf dem unteren Schillerplatz werden während des ganzen Tages rund 200 Fahrräder versteigert, die der Werkhof zur Verfügung gestellt hat. Auf dem oberen Schillerplatz präsentiert sich der RC Pfeil mit Radball- und Kunstrad-Demonstrationen. Die Laarstraße und der angrenzende Bereich der Wermingser Straße ist für einen privaten Fahrrad-Flohmarkt vorgesehen. Und auf der Unnaer Straße sorgen die Stadtwerke Iserlohn nicht nur mit ihrer Hüpfburg und Segways für Bewegung, sondern kümmern sich auch um die notwendige Verpflegung der Besucher. Auch an gesicherte Fahrrad-Parkplätze hat das Orga-Team bereits gedacht. Hierfür sind die untere Ebene des B&U-Parkhauses sowie der überdachte Bereich der Westertor-Passage vorgesehen.
Und wäre das nicht schon Programm genug, sind Sebastian Schöler und seine Mitstreiter immer noch auf weitere Mitwirkende. "Jeder, egal ob Unternehmen, Verein oder Privatperson, gerne auch aus den Nachbarstädten, der noch etwas zum Programm beitragen oder sich präsentieren möchte bzw eine Idee hat, ist uns sehr willkommen", hofft der Projektleiter auf weitere Mitstreiter und bemerkt noch einen weiteren wichtigen Punkt: "Wir haben uns auch dazu entschlossen, keine Standgebühren zu erheben."
Bei Interesse kann man sich einfach per Tel.: 02371/8323120 oder per Mail (rad@werbegemeinschaft-iserlohn.de) melden. Thilo Koesling (Bike Station), Stadtmarketingleiter Dirk Matthiessen sowie Marc Tillmann, Volker Hellhake und Sebastian Schöler (alle Werbegemeinschaft Iserlohn) wollen mit dem Fahrrad-Frühling einen neuen Impuls zur Attraktivierung der Iserlohner Innenstadt setzen. Foto: Schulte

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen