Iserlohner Ulrich Wockelmann heute zu Gast bei Maischberger

Anzeige
Hartz-IV-Gegner Ulrich Wockelmann aus Iserlohn diskutiert heute Abend bei "Maischberger".

Zum Thema: "Schluss mit Agenda 2010: Macht Schulz das Land gerechter?" lädt Sandra Maischberger am Mittwoch, 8. März, um 22.45 Uhr (ARD), zu einer Diskussionsrunde ein. Neben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), Oskar Lafontaine (Die Linke), Ralph Brinkhaus (CDU) und Firmeninhaber Thomas Selter wird auch der Iserlohner Ulrich Wockelmann zu Gast sein.

Vor 22 Jahren verlor der gelernte Tischler nach einer Betriebsinsolvenz seine Arbeitsstelle, fand trotz Umschulung zum Fachinformatiker keine reguläre Anstellung mehr. Mit der Einführung von Hartz IV wurde der Langzeitarbeitslose zum Aktivisten und berät Sozialhilfe-Empfänger im Umgang mit Jobcentern.

"Hartz IV gehört abgeschafft"

"Die Agenda 2010 macht die Menschen kaputt. Sie werden damit gedemütigt, dass sie keinen Job mehr haben", beklagt der Mitgründer des Arbeitslosenvereins "Aufrecht". Auch die SPD-Pläne, die Zahlung des Arbeitslosengeldes zu verlängern, erregen den Unmut von Ulrich Wockelmann: "Dieser Armutsgewöhnungszuschlag verlängert nur das Leiden. Hartz IV gehört abgeschafft."
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
47.497
Imke Schüring aus Wesel | 08.03.2017 | 15:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.