Star-Saxophonist Finn Martin stürzt bei Auftritt in Leipzig in den Tod / Bei der Landesgartenschau in Hemer begeisterte er Tausende

Anzeige
Leipzig/Hemer (bb) Zu einem tragischen Unglück kam es am Freitagabend kurz vor 23 Uhr in der Leipziger Innenstadt.
Beim Passagenfest sollte der Star-Saxophonist Finn Martin mit seinem Saxophon die Fassade des Speck's Hof herunter laufen, so wie er es damals bei der Eröffnung der Landesgartenschau in Hemer vor mehreren Tausend Zuschauern getan hatte. Martin lief damals vom Dach des Grohe Forums senkrecht die Wand herunter und spielte dabei auf seinem Saxophon, sehr zur Begeisterung des Publikums.
In Leipzig war auch so eine Aufführung geplant, doch dabei löste sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei eine Sicherung am Sicherungsseil und Martin stürzte vor hunderten Zuschauern in die Tiefe. Der herbei gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Künstlers feststellen. Der Schwedische Saxophonist wurde nur 49 Jahre alt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Fotos zeigen Finn Martins Auftritt bei der Eröffnung der Landesgartenschau in Hemer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.