Viele Motorradfahrende zu schnell unterwegs
33 Fahrzeugführer erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren

171 Fahrer waren zu schnell unterwegs.

Am Sonntag, dem 21. Februar, führte der Verkehrsdienst der Polizei Kleve auf der Rheinuferstraße in Kalkar Geschwindigkeitsmessungen durch. Obwohl an der Örtlichkeit außerhalb geschlossener Ortschaften eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h gilt, waren viele Verkehrsteilnehmende schneller unterwegs.

In den Nachmittagsstunden, als die Polizei dort in beide Fahrtrichtungen gemessen hat, hatten 171 Fahrer zu viel auf dem Tacho. 138 von ihnen haben jetzt mit einem Brief samt Verwarnungsgeldforderung zu rechnen. In 33 Fällen erwartet die Fahrzeugführende eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, bei einem Verkehrsteilnehmer reichte es für ein Fahrverbot. In der deutlichen Mehrheit handelte es sich bei den Verkehrssünder um Motorradfahrende (123 VG, 25 Owi-Anzeigen), die den ersten Sonnentag für eine Spritztour nutzten.
Andernorts verlief der vorgezogene Start in die Motorradsaison ungleich tragischer: Landesweit verunglückten am Wochenende insgesamt vier Zweiradfahrende bei Verkehrsunfällen tödlich, so etwa in unserem Nachbar-Kreis Viersen.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen