Acht Kunstwerke aus Kölner Mittelaltermuseum Schnütgen zurück in St. Nicolai
Letzter Akt der Rückgabe

Küster Roland van Weegen hilft an der Leiter beim letzten Akt der Rückgabe.
  • Küster Roland van Weegen hilft an der Leiter beim letzten Akt der Rückgabe.
  • Foto: Alois van Doornick
  • hochgeladen von Tim Tripp

Kalkar. Der letzte Flügel wird wieder an den Georgsaltar (1481) in St. Nicolai montiert. Unter Aufsicht je eines Kunstsachverständigen vom Bistum, vom Landschaftsverband Rheinland und der Restauratoren lieferte Fa. Hasenkamp fachmännisch alle Leihgaben in Kalkar ab. Seit dem Frühjahr waren die Goldene Madonna, die Büste des Bischofs Eligius, drei Teilstücke des Hochaltars, die Figur des Christus im Grabe und der ganze Georgsaltar ins Kölner Mittelaltermuseum Schnütgen zu Ausstellung über Meister Arnt von Kalkar und Zwolle ausgeliehen. Mehrere Kalkarer Gruppen trotzten Corona, um aufgebaute Präsentation nach der Idee von Guido de Werd und Museumsdirektor Moritz Wölk zu sehen. Für die Nikolaus-Bruderschaft als Gästebegleiter in St. Nicolai ist die Rückkehr Anlass, die Öffnungszeit im Oktober nachmittags auf 14 bis 18 Uhr zu erweitern. Führungen können zudem für Gruppen auch zu anderen Tageszeiten im Pfarrbüro angemeldet werden. Die Kirchenführer halten sonntags um 12 Uhr nach der Gemeindemesse eine für jeden zugängliche offene Führung. Zu den neuen Fenstern gibt es gesammelte Informationen und auch Bilder unter www.katholisch-kalkar.de. Der Förderverein stellt sich dort im „Fensterheft“ vor und freut sich über jede Zuwendung auf seinem Konto oder im eigens ausgewiesenen Opferstock in St. Nicolai. Andere haben zuhause „die Welt im Döschen“. Nachdem alle Gerüste, alle Fachleute und alle Handwerker die Kirche verlassen haben, erfreut sich Küster Roland van Weegen nach intensiven Wochen zufrieden am Haus des Herrn.

Autor:

Tim Tripp aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen