Zum Stöbern nach Kalkar

Mit Sicherheit wird es in Kalkar am kommenden Sonntag richtig voll! 
Foto: Archiv
  • Mit Sicherheit wird es in Kalkar am kommenden Sonntag richtig voll!
    Foto: Archiv
  • hochgeladen von Silvia Decker

Feinstes zum Stöbern gibt es wieder am morgigen Sonntag, 8. Oktober. Denn von 10 bis 18 Uhr kann man wieder zum verkaufsoffenen Sonntag in die Nicolaistadt kommen.

Kalkar. Besonders schön: Dabei kann man auch wieder über den beliebten Bücher- und Trödelmarkt bummeln.
Auch wenn den ganzen Tag rund um den Marktplatz Programm ist, sollte man nicht zu spät vorbeikommen. Denn erfahrungsgemäß wird es in Kalkar dann wieder gerammelt voll werden.
Auf dem Markt zwischen Sparkasse und Marktstübchen findet man in diesem Jahr "Feines vom Land." Hier werden vor allen Dingen Produkte aus der Region angeboten. So kann man sich auf Dammwildspezialitäten frisch zubereitet vom Grill freuen und dazu ein Landbier, Rotbier, Klosterbier, Dinkel oder Saisonbier probieren. Auch ein Bauernhofimbiss aus Raesfeld wird vor Ort sein, um seine regionalen Produkte an den Mann zu bringen. Unter dem Motto "Feines vom Land" hat sich eine niederrheinisch-westfälische Produzenteninitiative entwickelt. "Feines vom Land" tritt dabei als Botschafter des Niederrheins und des westlichen Münsterlandes innerhalb und außerhalb der Regionen auf. Die Angebote sind gleichermaßen interessant wie außergewöhnlich. Wert wird auf einzigartige und regionaltypische Produkte gelegt, um den Standort Niederrhein weiter zu stärken.
Weiter geht es auf der Altkalkarer Straße. Hier können sich die Besucher über Live Musik, Trödel und Kunst freuen. Die Bäckerfachverkäuferin Hilla Heien organisiert erneut eine Aktion für Benin & Nigar. Diese Nicht-Regierungs-Organisation arbeitet in Benin und im Niger, wo sie sich im medizinischen und sozialen Sektor engagiert, Kranken- und Waisenhäuser und Grundschulen aufbaut.
Natürlich sind auch die Einzelhändler vom Werbering Kalkar aKtiv auf der Monrestraße und der Altkalkarer Straße mit von der Partie und öffnen für die Besucher ihre Geschäfte.
Der beliebte Büchermarkt ist immer wieder ein besonderes Highlight der herbstlichen Aktionen in Kalkar. Aber Achtung: dieses Mal findet der Büchermarkt zum ersten Mal in der Monrestraße statt. Zu finden sind die Stände von der Monrestraße 10 bis zur Monrestraße 44. Bücherfreunde und Leseratten kommen dabei voll auf ihre Kosten, denn insgesamt sind das gut 80 Meter nur mit Büchern.
Zum ersten Mal findet der Kinderflohmarkt ab der Monrestraße 57 stadtauswärts statt. Die Teilnahme ist für Kinder bis 14 Jahren kostenlos. Anmeldungen für den Kinderflohmarkt können noch immer unter: 02824 976 35 68 entgegengenommen werden. Am Sonntag, ab 9 Uhr, sind die Ansprechpartner Herr Bettray und Frau Vogt ebenfalls vor Ort anzutreffen. Verkauft werden dürfen Gegenstände wie: ausrangierte Spielsachen/Spielzeug, Bücher und Kinderbücher, entrümpelte Gegenstände aus dem Privatvermögen, Kinderbekleidung, Babysachen, Schuhe, Puppen, Gesellschaftsspiele, Kassetten und CD’s, sowie Gameboys. Ausgeschlossen vom Verkauf sind: Waffen & Messer (auch Spielzeugpistolen), Computer sowie Spielkonsolen X-Box, Playstation, Handys und Smartphones, Bildschirme und Fernseher, Lautsprecheranlagen, Hygieneartikel, Haushalts- und Küchengeräte, sowie Neuware.
Musikalisch zu geht es beim Verein Hegering und der rollenden Waldschule an der Altkalkarer Straße. Diese kommen mit zwei Bläserkorps; und bieten zwei mal 15- bis 20-minütige Auftritte. Auch die Hundeschule und die rollende Waldschule sind dabei.
Und wer dann noch etwas Spezielles sehen möchte, der kann auf der Monrestraße dem Kettensägen-Künstler Hugo Oostendorf aus Haldern zusehen. Der Künstler zeigt, was er aus Holz so alles erschaffen kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen