Karina Höller aus Kalkar nahm für Margret Voßeler MdL am Jugend-Landtag teil

Mittendrin, statt nur dabei: Beim diesjährigen Jugend-Landtag nahm die Kalkarer Schülerin Karina Höller den Platz von Margret Voßeler MdL im Düsseldorfer Landtag ein. Der Jugend-Landtag ist ein großes Planspiel, bei dem die Plätze der echten Abgeordneten von jungen Erwachsenen eingenommen werden. Dort debattieren sie in Fraktionssitzungen, Ausschüssen und im Plenum über ausgewählte Inhalte. „Wir haben uns mit den Themen ‚Mehr Alltagskompetenz im Schulunterricht‘ und ‚gerechtere Vergabe von Studienplätzen‘ beschäftigt“, berichtet die 18-Jährige Karina.
„Ziel des Jugend-Landtages ist es, junge Menschen nicht nur für politische Inhalte zu begeistern, sondern sie auch an politische Prozesse und die Arbeitsweise eines Parlaments heranzuführen“, erklärt Voßeler. Die Ergebnisse, die die Jugend-Delegierten entwickeln, werden demnächst dem „echten“ Landtag vorgestellt und dort ebenfalls beraten. Höller: „Insgesamt hat mir der Jugendlandtag viel Spaß gemacht. Am meisten hat mir der Austausch mit so vielen anderen politisch interessierten Jugendlichen gefallen. Es war eine sehr spannende Erfahrung.“

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen