Bastelfans waren begeistert

3Bilder

Es war ein gelungener Start in neuer Umgebung für das größte Kreativ-Event am Niederrhein. „Viel positiver als in Rheinberg“ befanden die „Hobby- & Creativ-Markt“ -Gäste das Ambiente des neuen Veranstaltungsortes Wunderland Kalkar am vorangegangenen Wochenende. Kein Wunder, ist der vielseitige Komplex doch wie geschaffen für ein großes buntes Ereignis dieser Art. Für den Hotel-, Business- und Freizeitkomplex war es im Übrigen die erste Verbrauchermesse überhaupt. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Belgien und den Niederlanden kamen die zirka 70 Aussteller. Aber auch die Gäste nahmen zum Teil weite Wege auf sich. Zu groß war die Freude darüber, dass das überaus beliebte Event nach dem Aus in Rheinberg nun doch weiterhin stattfindet.

Für kleine und große Künstler war es wie im Schlaraffenland. Perlen in allen Variationen, Sandmalerei, Miniatursachen für Puppenstuben, Lichterkugeln zum Selbstbekleben und Selbstgestalten, Deko-Floristik, Glasmalerei und - nicht zu vergessen - die allseits beliebten Utensilien fürs Stricken, Häkeln und Nähen sowie ein riesiger Stoffmarkt. Das kreative Angebot kannte keine Grenzen und präsentierte sich farbenfroh und vielseitig. Sicherlich war dieses auch von oben ein absoluter Hingucker. In den Genuss dieses Anblicks kam allerdings nur das 2,50 Meter lange Luftschiff von PWT Luftschiffbau, welches über den Ständen kreiste. Und mittendrin stand der Indianer „Capa Nivang“, umringt vom zahlreichen Kindern, denen er seine indianische Lebensweisheit vermitteln sollte.

Besonders toll fand Veranstalter Burkhard Lange den großen Zuspruch seitens des jüngeren Publikums, für das es ungemein viel zu „erleben“ gab. Ganz oben in der Gunst standen die kreativen Spielkonzepte wie Puzzle, Kreisel, Würfel- und Strategiespiele, welche mit Naturmaterialien umgesetzt wurden. Zahlreiche Workshops für Kinder machten dem Nachwuchs Lust auf mehr. So zum Beispiel das Laternenbasteln, das Kerzengießen oder die Erstellung von kleinen Kostbarkeiten wie Amulette. „Sämtliche Workshops waren ganztags belegt“, so Lange, der Kopf der EXPO Concept GmbH. „Auch die für die Erwachsenen. Alle Angebote fanden eine große Anhängerschaft. Ortsansässige Aussteller haben sogar neue Kunden gewonnen. Und das Schönste war … jeder Gast der kam ging auch mit einer Tüte in der Hand wieder hinaus. Der Zustrom hätte vielleicht noch ein wenig größer sein können, aber der neue Ort wächst ja noch. Wir sind da ganz zuversichtlich. Wünsche und Vorschläge haben wir gerne aufgenommen und versuchen diese in 2012 umzusetzen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen