Zur Kalkarer Kirmes: Bäckerei Reffeling "zugebaut"

Schaustellerwagen versperren die Aussicht: Wo ist die Bäckerei geblieben?
2Bilder
  • Schaustellerwagen versperren die Aussicht: Wo ist die Bäckerei geblieben?
  • Foto: Franz Geib
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve
Wo: Markt, Kalkar auf Karte anzeigen

Die Stadt Kalkar wirbt mit dem Slogan "Hier lebt der Niederrhein" und gerade jetzt zur Kirmes soll hier richtig was abgehen. Nur einer mag am Leben in der niederrheinischen Stadt gerade nicht so ganz viel Spaß haben.

Bäckermeister Joachim Reffeling ist sauer darüber, das ihm zur Kirmes ein Imbißwagen und eine Schießbude vor sein Ladenlokal mit Außenterrasse gesetzt wurde: ""Donnerstag Mittag standen die Wagen da, und ich mit meinem diummen Gesicht!"
Er regt sich vor allem darüber auf, dass niemand von der Stadt mit ihm vorher darüber gesprochen hat. "Wenn man vorher darüber mit mir gesprochen und eine gemeinsame Lösung gefunden hätte, bräuchte ich mich ja nicht aufregen!"
Vom Markt aus ist die Bäckerei tatsächlich nicht zu sehen, und auch von der Monrestraße aus verdeckt ein Materialwagen der Imbißbude die Kalkarer Reffeling-Filiale.In Gegenrichtung ist der Markt von der Bäckerei aus ebenfalls nicht mehr zu sehen.
Das sei nicht nur geschäftsschädigend, sondern auch für seine Gäste blöd: "Der Blick auf den schönen historischen Markt wird den Gästen genommen!"
In der Tat ist die Kirmes in diesem Jahr neu aufgestellt. "Wir haben zusammen mit Schaustellern und Schützen überlegt, wie wir die Kirmes attraktiver machen können", so Harald Münzner, Pressesprecher der Stadt.

Kirmes so groß wie nie

"In diesem Jahr kommt ein neues, großes Fahrgeschäft hinzu. Die Kirmes ist so groß wie seit vielen Jahren nicht mehr." Dass durch zwei Wagen die Sicht zur Bäckerei versperrt ist, hält auch Münzner für "nicht optimal. Das sind Nachteile, die man auch mal hinnehmen muss", wirbt der Stadtsprecher um das neue Kirmeskonzept. Dieses Jahr sei ein Testjahr. "Kirmes ist ein besonderes Fest. Das führt auch zu Einschränkungen, die man mal für drei Tage ertragen muss. Der Zugang zur Bäckerei sei gewährleistet, alle Brandschutzauflagen seien erfüllt, so Münzner.
Dafür hat der "Frische Bäcker" jetzt reagiert und seine Geschäftszeiten für die Zeit der Kirmes geändert: Geöffnet ist seine Bäckerei heute bis 14 Uhr, am Samstag nur bis 13 Uhr, Sonntag bis 11 Uhr. Normalerweise hätte er an den Tagen bis 17 Uhr frische Teilchen und Brötchen angeboten.

Schaustellerwagen versperren die Aussicht: Wo ist die Bäckerei geblieben?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen