Das geht unter die Haut: Exotische Körperkunst aus Samoa

Holger aus Bergkamen ließ sich ein traditionelles polynesisches Motiv unter die Haut "klöppeln". Foto: Jungvogel
4Bilder
  • Holger aus Bergkamen ließ sich ein traditionelles polynesisches Motiv unter die Haut "klöppeln". Foto: Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Polynesische Tattoo-Tradition, die unter die Haut geht: Zwei Tage lang waren zwei neuseeländische Körperkünstler und „Klöppelmeister“ zu Gast in Kamen und begaben sich daraufhin weiter auf Welttournee zu ihrem nächsten Etappenziel in der Schweiz.

Bei Ted Bartnik im Tattoo-Studio präsentierte Künstler Lawrence Ah Ching mit einem Assistenten seine Arbeit quasi am „lebenden Objekt“.
Holger aus Bergkamen (Foto) ließ sich ein landestypisches Symbol aus Samoa in die „Haut“ klöppeln“, das er hierzulande wohl nirgendwo bekommen hätte.
Die traditionelle Methode wird mit einem Holzstab und mit schwarzer Farbe aus rein pflanzlichen Naturprodukten in die Haut geklopft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen