Hurra: In Unna ist die Bronzefigur wieder da!

2Bilder

In Unna-Hemmerde ist die gestohlene Bronzefigur wieder aufgetaucht. Der Hausmeister fand die Statue lädiert auf dem Friedhof. Wahrscheinlich haben die Täter die Skulptur nicht so schnell einschmelzen und verkaufen können. Dem Heimatverein ist jedenfalls ein Stein vom Herzen gefallen. Jetzt kann das Mädchen wieder seinen gewohnten Platz neben dem Schuljungen einnehmen. Ende gut, alles gut!

Der andere Kunstraub in Kamen:

Allerdings in Kamen-Heeren scheint die gestohlene Mädchenskulptur unwiederbringlich. Der Kultur Kreis Kamen hat dazu nun einen offenen Brief verfasst:

"Da das Original unwiederbringlich verloren ist und auch keine Kopie hergestellt werden kann, wird nach Alternativen gesucht.

Der Kultur Kreis Kamen hatte dieses Kunstwerk als eines der ersten mit einer Informationstafel versehen, daher war die Betroffenheit über diesen Diebstahl bei seinen Mitgliedern besonders groß. Und sogleich begann die Suche nach einer Ersatzlösung.

Schon drei Tage nach der Meldung waren Mitglieder des KKK beim Kamener Kulturchef Christian Frieling und unterbreiteten ihm einen solchen Alternativvorschlag: eine Acrylplatte in der Größe des Originals mit einer Darstellung des Mädchens, möglicherweise in 3D, an die Stelle der gestohlenen Skulptur zu setzen. Diese Lösung kann sofort umgesetzt werden.

Dass eine solche Lösung nur eine Notlösung sein kann, liegt auf der Hand, aber, wie gesagt, das Original ist verloren, eine Kopie nicht zu beschaffen. Die Vorteile dieses Vorschlags sind aber offenkundig: die Acrylplatte ist klar als Ersatzlösung erkennbar, würde also den Charakter des Originalkunstwerks nicht verfälschen, jedoch einen optischen Ersatz bieten; sie würde die Bürger aber auch an den unersetzlichen Verlust erinnern und uns vielleicht dazu bringen, alle vorhandenen Kunstwerke im öffentlichen Raum in Kamen mit anderen Augen zu sehen, aufmerksamer auf ihre Unversehrtheit zu achten. Dann hätte der Diebstahl auf lange Sicht womöglich auch noch etwas Gutes bewirkt.

Der Kultur Kreis Kamen
Dorothea Holzer, Klaus Holzer, Reimund Kasper, Hans-Jürgen Kistner."

Auch Kamens Bürgermeister Hermann Hupe reagiert mit großem Unverständnis auf den Diebstahl der Bronze-Skulptur „Kind mit Baum“ des Kamener Künstlers Heinrich Kemmer reagiert.
„Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, dass man sich so an öffentlichem Eigentum vergreift und kulturelle Leistungen zerstört und das wohl wegen ein paar Euro Materialwert“, so Hupe.
Der Fachbereich Kultur hat selbstverständlich Anzeige gegen unbekannt erstattet. Daneben wurde geprüft, ob eine Wiederherstellung der Skulptur möglich ist.
Nach Kontaktaufnahme mit der Familie habe sich gezeigt, dass Heinrich Kemmer leider auf Grund seines fortgeschrittenen Alters nicht in der Lage sei, weiterhin künstlerisch tätig zu sein, so Kulturchef Christian Frieling. „Zudem ist auch sein Atelier aufgelöst, so dass weder Entwürfe noch die Ausführungsplanung zur Verfügung stehen.“ Für Her-mann Hupe ist die augenblickliche Situation mehr als unbefriedigend. „Die Tatsache, dass eine Wiederherstellung unmöglich erscheint stellt uns vor ganz neue Herausforderungen. Die Verwaltung wird vorschlagen, sich in der nächsten Sitzung des Kulturausschusses mit dem Thema zu befassen.“

Lesen Sie den ganzen Fall unter:

>Wie es zu den Diebstählen kam, erfahren Sie HIER!

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.