Botschafter aus Guinea besucht Bergkamen

Die Delegation der Republik Guinea trug sich ins "Goldene Buch" der Stadt Bergkamen ein. Von links stehend: Christine Busch, Rüdiger Weiß, Dirk Fißmer, Andreas Hennig, Mamadou Bouliwel Sow, Nelli Foumba Soumaoro; sitzend: Bürgermeister Roland Schäfer mit Botschafter Siradio Diallo.
  • Die Delegation der Republik Guinea trug sich ins "Goldene Buch" der Stadt Bergkamen ein. Von links stehend: Christine Busch, Rüdiger Weiß, Dirk Fißmer, Andreas Hennig, Mamadou Bouliwel Sow, Nelli Foumba Soumaoro; sitzend: Bürgermeister Roland Schäfer mit Botschafter Siradio Diallo.
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Der Botschafter der afrikanischen Republik Guinea besuchte die wohltätige Organisation EFA (Education For All), der Dirk Fissmer als Direktor in Bergkamen vorsteht.

Botschafter Siradio Diallo, sein Stellvertreter Nelli Foumba Soumaoro sowie Botschaftsratsmitglied Mamadou Bouliwel Sow erkundigten sich bei ihrem Besuch über Projekte, die auch für ihr Land von Interesse sein könnten. Anschließend begrüßte Roland Schäfer mit der Beigeordneten Christine Busch, und dem Landtagsabgeordneten Rüdiger Weiß die Delegation im Bergkamener Rathaus, die sich zum Abschied ins "Goldene Buch" der Stadt Bergkamen eintrug.

Hilfsgüter von Bergkamen nach Afrika

Im nächsten Jahr sollen jede Menge Hilfsgüter von Bergkamen nach Guinea gebracht werden. Über die Organisation und Sachinhalte dieser Aktion beriet sich Dirk Fissmer mit dem Botschafter. "Wenn alles gut läuft, dann sollen zudem Kooperationen für 18 weitere Länder in Afrika geschlossen werden" verriet Dirk Fissmer dem Stadtspiegel.

Besuch bei Angela Merkel

Der Botschafter will diesen Wunsch an den Präsidenten der Republik Guinea, Alpha Condé, herantragen, der in der nächsten Woche einen Termin bei Angela Merkel in Berlin hat. "Auf dessen Agenda soll dann voraussichtlich auch dieser Wunsch angesprochen werden. Denn schließlich kostet der Bau des "EFA RCE" ja auch Geld", erklärt Fissmer.

Hintergrund: Agenda 2030

Die sogenannte "Agenda 2030" gilt für alle Staaten dieser Welt - für Schwellenländern als auch für Industriestaaten.Das Kernstück der Agenda ist ein Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. "Die Organisation EFA erfüllt bereits neun Ziele der Agenda 2030", so Dirk Fissmer.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.