Ostern mit dem Fahrradkorso zur Groß-Demonstration nach Gronau

Diese Fahne wird die Radler nach Gronau begleiten (Vorbestellungen möglich)
  • Diese Fahne wird die Radler nach Gronau begleiten (Vorbestellungen möglich)
  • hochgeladen von Ulrich Mandel

Die Protestformen der Atomkraftgegner sind vielfältig und fantasievoll. Es bleibt nicht bei Mahnwachen und Protestmärschen in den Städten. Am Ostermontag, 25. April, finden an 12 Atomstandorten Großdemonstrationen statt. Atomkraftgegner aus NRW werden in Gronau demonstrieren. Um 14 Uhr beginnt dort die Kundgebung am Bahnhof. Anschließend folgt ein Demonstrationszug zur Urananreicherungsanlage (UAA), Deutschlands einziger Uranfabrik. Mehr als 10.000 Menschen werden in Gronau erwartet. Die Demo war schon vor der Japan-Katastrophe für den 25. Tschernobyl-Jahrestag geplant. An der UAA wollen die Teilnehmer gemeinsam kreativ an die Tschernobyl-Katastrophe erinnern und ein buntes Bild der Erinnerung gestalten. Verpflegung und Kultur sind organisiert und Gäste aus Russland haben ihr Kommen zugesagt. Homepage des landesweiten Trägerkreises: www.ostermarsch-gronau.de.
Mehr als 115 Gruppen und Verbände beteiligen sich an der Demonstration. Mindestens 43 Sonderbusse sind im Einsatz. Der größte Teil der Demonstranten wird jedoch mit der Bahn fahren.

Ganz ohne Kraftstoff- oder Stromverbrauch macht sich eine größere Anzahl Freizeitradler in einem bunt gemischten Fahrradkorso auf den Weg. Die Radler werden sich für die etwa 130 Km lange Strecke drei Tage Zeit nehmen. Eine Gruppe startet in Hamm, übernachtet wird in der Jugendherberge in Nottuln. Die zweite Gruppe beginnt die Tour in Witten. Diese Gruppe wird in Haltern übernachten.

In Coesfeld werden sich beide Gruppen "vereinen" und gemeinsam bis Ahaus weiter fahren. In Ahaus ist eine weitere Übernachtung eingeplant, so dass die Reststrecke nach Gronau frisch ausgeschlafen in Angriff genommen werden kann. Zuwachs wird der Fahrradkorso an den angefahrenen Bahnhöfen bekommen, da viele Teilnehmer mit Fahrrad in der Bahn aus Duisburg, Essen, Hamm, Dortmund oder Münster anreisen.

Zumindest die Strecke Ahaus und Gronau ist wegen der Entfernung von knapp 20 km familientauglich. Dagegen wird eine dritte Gruppe schneller unterwegs sein. Diese sportlichen Radler starten in Dortmund und werden die Strecke an einem Tag bewältigen.

Die Rückfahrt organisiert jeder Teilnehmer selbst. Es empfiehlt sich hierfür eine Bahnfahrt am Dienstag nach Ostern.

Auf der Strecke und in den Orten werden weitere fahrradbegeisterte Atomkraftgegner eingesammelt. Wer mitmachen möchte, muss nicht unbedingt die vollständige Strecke fahren. Die Organisatoren freuen sich über jeden Radler und jede Radlerin, auch wenn sie den Korso nur kurz begleiten und dann wieder umkehren. Auch sind ortskundige Radfahrer gefragt, die dabei helfen, innerorts die besten Strecken zu finden. Wie es sich für eine ordentliche Demonstration gehört, dürfen natürlich auch kleine Fahnen oder Luftballons mitgeführt werden, die auf den Zweck des Fahradkorsos aufmerksam machen. So soll schon die Anreise zu einer wirkungsvollen Demonstration werden. - Ohne Strom mit reiner Muskelkraft.

Die Initiatoren hoffen, dass schließlich eine stattliche Gruppe in Gronau eintrifft.

Folgende Uhrzeiten wurden festgelegt:
=====================================
Die Gruppe aus Witten startet am Samstag, 23.4. um 10.00 in Witten auf dem Rathausplatz, Ecke Breddestraße
Nach der Übernachtung in Haltern, So. 24.4.: Start 10 Uhr am Pfarrheim am Hellweg; Um 10:30 schließen sich am Bahnhof Haltern Bahn-/Radreisende der Gruppe an.

Die Gruppe aus Hamm startet am Samstag, 23.4. um 9:00 Uhr in Hamm an der Pauluskirche.
Für die Zwischenhalte wurden folgende Zeiten berechnet: Drensteinfurt (Marktplatz 11 Uhr), Ascheberg (Gemeindeverwaltung 12 Uhr), Senden (Wasserschloss 14 Uhr), Nottuln (Jugendherberge, 16 Uhr)
Nach der Übernachtung in Nottuln, So. 24.4.: Weiterfahrt um 10:00 an der Jugendherberge.

Beide Gruppen treffen sich um 15:00 in Coesfeld am Bahnhof, wo erneut Bahn-/Radreisende die Gruppe verstärken. Um 15:30 fahren beide Gruppen gemeinsam nach Ahaus, wo sie gegen 18 Uhr eintreffen werden.
Abfahrt in Ahaus am Montag, 25.4. ist dann am nächsten Morgen um 10:30 Uhr am Bahnhof Ahaus. Auch hier werden wieder Bahnreisende mit ihrem Rad eintreffen.

Anmeldung erforderlich
======================
Vorherige Anmeldung ist nur bei Übernachtungen wichtig. Details für die Tour können auf der Homepage www.hamm-gegen-atom.de abgerufen oder unter der Telefonnummer 01577-1594578 erfragt werden.

Autor:

Ulrich Mandel aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen