Kreis Unna: Krankheitstage der Arbeitnehmer liegen weit über dem Landesdurchschnitt

Für ihren aktuellen Gesundheitsreport wertete die TK die Krankschreibungen der nahezu fünf Millionen bei der Kasse versicherten Erwerbspersonen aus. Mehr als 1,2 Millionen davon hatten ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen. Zu den Erwerbspersonen zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von ALG-I. Foto: Werner Conrad
  • Für ihren aktuellen Gesundheitsreport wertete die TK die Krankschreibungen der nahezu fünf Millionen bei der Kasse versicherten Erwerbspersonen aus. Mehr als 1,2 Millionen davon hatten ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen. Zu den Erwerbspersonen zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von ALG-I. Foto: Werner Conrad
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

In NRW waren Arbeitnehmer und Arbeitslosengeld-Bezieher im letzten Jahr durchschnittlich 15,4 Tage krankgeschrieben. Der Kreis Unna liegt mit 17,7 Tagen weit über diesem Wert. Am untersten Ende der Skala liegt Bonn mit 11,8 Tagen - am obersten Gelsenkirchen mit 21,2 Tagen.

Dies teilt die Techniker Krankenkasse auf Basis ihres aktuellen Gesundheitsreports mit. Hauptursachen waren psychische Probleme, Rückenschmerzen sowie akute Infekte der oberen Atemwege. Der Trend aus den Vorjahren setzt sich fort: Beschäftigte in Verwaltungsstädten wie Bonn, Düsseldorf, Köln und Münster haben die wenigsten Fehltage - Arbeitnehmer im Ruhrgebiet die meisten. Im Ländervergleich lag die höchste Fehlquote in Mecklenburg-Vorpommern mit 19,4 Tagen - die niedrigste in Baden-Württemberg mit 12,3 Tagen pro Kopf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen