Startschuss zum "Stadtradeln" 2018

Stadtradeln 2018, d.h. 21 Tage nur mit dem Fahrrad unterwegs. Foto: Martina Friedl/pixelio.de
  • Stadtradeln 2018, d.h. 21 Tage nur mit dem Fahrrad unterwegs. Foto: Martina Friedl/pixelio.de
  • hochgeladen von Carolin Plachetka

Am kommenden Sonntag, 3. Juni, ist nicht nur europäischer Tag des Fahrrads, es startet auch die STADTRADEL-Saison 2018 im Kreis Unna.

Kamen. 

Bei voraussichtlich bestem Wetter startet am Sonntag gegen 11.45 Uhr auf dem Rathausvorplatz eine Sternfahrt. Dabei kommen Radler aus Lünen und Bergkamen nach Kamen. Anschließend geht es gemeinsam nach Werne zum dortigen Drahteselmarkt. Nach einer kleinen Stärkung geht es für die Teilnehmer*innen dann noch weiter zum Hafenfest nach Bergkamen“, erklärt der Klimaschutzmanager der Stadt Kamen Tim Scharschuch. Im vergangenen Jahr beteiligte sich die Stadt Kamen erstmals an der internationalen Aktion des Netzwerks Klima-Bündnis. Zahlreiche Radfahrer*innen nahmen für Kamen am "Stadtradeln" teil und versuchten so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auch dieses Jahr kann sich wieder jeder kostenlos unter www.stadtradeln.de anmelden und seine Kilometer in ein Online-Tagebuch eintragen. Die Plattform bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Fahrern  oder Teams zu vergleichen. Auch alle teilnehmenden Kommunen werden untereinander verglichen und in ein Ranking eingestellt. Die Sternfahrt ist dabei nur eine Auftaktveranstaltung im Bereich der geführten Touren durch den ADFC. Auch diesmal wird es wieder Geld und Sachpreise für die besten Teams, Familien, Schulen, Klassen und Einzelfahrer geben. Außerdem wird es einen Fotowettbewerb in diesem Jahr geben. Diese und weitere Informationen finden Interessierte auf der Stadtradeln-Seite der Stadt Kamen (www.stadtradeln.de/kamen) oder in den zahlreich ausliegenden Flyern. Die Aktion läuft auch in diesem Jahr wieder drei Wochen. Bürgermeister Hermann Hupe hofft die 40000 km aus dem letzten Jahr zu „knacken“. Daher sollten bis zum 23. Juni möglichst viele Fahrten im Alltags- und Freizeitverkehr mit dem Rad gefahren werden, um damit ein nachhaltiges Zeichen für Mobilität und Klimaschutz zu setzen.

Autor:

Carolin Plachetka aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.