1. Niederlagen für Kaiserau Baskets

Wo: Eichendorffhalle, In der Kaiserau, 59174 Kamen auf Karte anzeigen

U12 offen schlägt LippeBaskets Werne mit 62:46 (18:13,14:11,14:15,16:7)

es spielten: M. Vogel, Telgmann, Hessel, Kaupa, Franzen, J. Diedrich, P. Diedrich, Donndorf, Loesaus, Yildiz, A. Vogel 
U14 - Herner TC 38:59 (11:16,6:18,13:11,8:14)
es spielten: Kaupa, Otto, Dzumi Simo, Uhlmann, P. Diedrich, J. Diedrich, A. Vogel, Kulinna, Karlsohn, Gröne, Zeitz
U18 männlich - BC 70 Soest 71:84 (20:18,19:29,14:20,18:17)
es spielten: Rother, K. Diedrich, F. Bromisch, Kaupa, J. Simeunovic, L. Diedrich, Sewald, Torres Trinkert, Schink
Damen - GW Paderborn 51:55 (17:8;15:16;11:13;8:18)
Die TVG Damen brauchten wieder die ersten vier Minuten um ins Spiel zukommen (0:4). Dann fiel der erste Korb durch Nina Stratmann und endlich konnte die TVG Damen ihr Spiel spielen (17:8).
In der ersten Hälfte hatte man die Paderborner gut im Griff. In der Offense lief der Ball gut und die Laufwege wurden clever und konzentriert gelaufen. In der Defense machte sich oft die fehlende von Größe Kristina Hessel bemerkbar. Mehrmals konnten die großen Centerinnen aus Paderborn über die TVG Damen hinweg greifen. Nachdem Seitenwechsel begann man noch konzentriert und konnte der Leistung anknüpfen. Aber dann wurden die TVG Damen immer hektischer und man ließ die Gäste immer mehr ins Spiel finden und dies wurde dankend von den Paderbornerinnen angenommen. In der Defense ließ man sich überlaufen, es wurde nicht mehr als Team verteidigt.
Im 4. Viertel spielte mal gar nicht mehr mit und ließ die Gäste machen. Es wurden Fehlentscheidungen getroffen, es gab immer mehr Fehlpässe und das Teamspiel wurde phasenweise komplett eingestellt. Und jetzt wurden auch die Freiwürfe zum Verhängnis, so traf man im gesamten Spiel nur 5 von 17.
Es spielten: Kürschner, Grütering, Molde, Stratmann, Mantei, A., Mantei, L., Beiling, Otto, Dunker
1.Herren - VfL Astrostart 2 65:72 (22:15, 9:27, 14:16, 20:14)
Im ersten Heimspiel gegen den Regionalligaabsteiger aus Bochum konnten die Kaiserauer Herren ihre Oberligareife unter Beweis stellen. Am Ende gewann die zweite Mannschaft der VFL Astrostars Bochum nach einem harten Kampf mit 65:72. Das erste Viertel gehörte dem TVG. Angetrieben von einem glänzend aufgelegten Janne Bromisch, der im ersten Viertel 15 Punkte erzielte, führte Kaiserau mit 22:15. Zu Beginn des zweiten Viertels wurde die Führung sogar auf 12 Punkte ausgebaut. Danach folgte aber der spielentscheidende Bruch im Spiel. Dem TVG gelang so gut wie nichts, während die Astrostars fast jeden Angriff erfolgreich abschließen konnten. Ein 24:2-Lauf für Bochum war die Folge. Beim Stand von 31:42 für den VFL wurden die Seiten gewechselt.
In der Halbzeitpause schafften es die Gastgeber sich von dieser Schwächephase zu erholen. Der Rückstand wurde auf sechs Punkte verkürzt. Allerdings konnte Bochum mit einem 8:0-Lauf zum Ende des Viertels den Vorsprung erneut ausbauen. Kaiserau gab sich aber trotz des 45:58-Rückstandes nicht geschlagen. Kaiserau kam auf fünf Punkte heran. Ein paar unglückliche Entscheidungen der Kaiserauer Spieler als auch der Schiedsrichter stoppten die Aufholjagd zunächst. Ein zehn Punkte Rückstand bei weniger als zwei Minuten Spielzeit erwies sich dann aber als zu groß. Mit großen Kampfgeist verkürzte der TVG zwar nochmal auf drei Punkte. Aber Bochum zeigte sich treffsicher von der Freiwurflinie und gewann dadurch mit 65:72.
Es spielten: Stöwe 3, Lass 2, M. Bromisch 9, Engelskind 4, Kassan 6, Simeunovic, Vogel, Schürmann, J. Bromisch 26, Kauch 6, Führing 7, Block 2
BG Lünen - U10 offen 44:59 (9:11,9:18,6:16,20:14)
Sehr nervös begannen die Kaiserau Baskets bei ihrem Auftritt in der Saison 2018/2019. Lünen startete mit einem Dreier in die Begegnung, danach waren aber die Baskets am Drücker und gingen mit 6:3 in Führung. Da die Baskets zwar eine Reihe von Möglichkeiten hatten, diese aber zu überhastet abgeschlossen oder knapp verlegten, konnten die Gastgeber zum 9:6 kontern. Mit dem ersten erfolgreichen Dreier gelang der Ausgleich und nach einem Korbleger die 11:9 Führung. Das 2. und 3. Viertel dominierten die Baskets das Spiel und konntesn sich durch intensive Verteidigung und schnelles Umschaltspiel auf 45:24 absetzen. Im letzten Viertel ließ die Konzentration dann nach und so konnten die Gastgeber das letzte Viertel mit 20:14 für sich entscheiden.
es spielten: Telgmann, Zorn, Loesaus, Melms, Mucha, Mertens, Patryjas
SV Hagen-Haspe - U16 männlich 108:38 (22:9,31:7,27:17,28:5)
Nach dem ersten Saisonsieg in der vergangenen Woche wurden die Kaiserauer Erwartungen an die Saison 18/19 mit der ersten (deutlichen) Niederlage direkt gedämpft. Die Kaiserauer fanden von Beginn an nicht ins Spiel. Die Jungs der U16 schienen vom schnellen und effektiven Spielstil der Gastgeber deutlich beeindruckt. Pässe über zwei Meter wurden abgefangen, einfache Korbleger verlegt und in der Defense wurde die Helpside komplett außer acht gelassen.
Die schlechte Defense führte für den sieben Köpfigen Kader schnell zu Fouls und so hatten Sebastian Hübner (4 Fouls) und Finn Bromisch (5 Fouls) schnell drei Fouls und waren in der Verteidigung eingeschränkt. Die physische Stärke der Gastgeber konnten Sie gut durch ihren Pointguard gut ausnutzen. Mats Kaupa hatte kein einfaches Spiel in der Verteidigung, hat seinen Job aber trotzdem in vielen Situationen durch richtiges Handeln gut gemacht.
Für Coach Mads-Ole Lethaus und die Mannschaft war klar das die erste Oberliga-Saison sehr hart wird, trotzdem fehlte es nicht am nötigen Einsatz.
Es spielten: Hübner, Franzen, Bromisch, Kaupa, Diedrich, Hecker, Gossen
TLV Rünthe - 2- Herren 72:61

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen