Eyller Sporthalle wiedereröffnet - Großveranstaltungen können nun wieder stattfinden

Die Halle verfügt über eine Photovoltaikanlage.

Vor kurzem konnte die Sporthalle an der Eyller Straße im Beisein vieler Rats- und Ausschussmitglieder, Vertreter des Sports und weiterer geladener Gäste wieder dem Schul- und Vereinssport übergeben werden. Nach umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen erstrahlt die 1964 erbaute Halle wieder in neuem Glanz.

Ein buntes Auftaktprogramm leitete die Feierlichkeiten ein. Vor allem die Darbietungen der Overbergschule mit fast 160 Kindern begeisterten das Publikum.

In seiner Rede erläuterte Bürgermeister Christoph Landscheidt: „Mit den Fördermitteln des Konjunkturpakets II in Höhe von 1,9 Millionen Euro und einem Eigenanteil der Stadt Kamp-Lintfort von 200.000 Euro war es uns möglich, die Eyller Halle als wichtigen Bestandteil der Sportinfrastruktur in Kamp-Lintfort für Schulen und Vereine wieder attraktiv zu gestalten und energetisch auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.“

Und dies wurde mit großem Aufwand umgesetzt. Im Sanitärtrakt blieb kein Stein auf dem anderen und die Wasch- und Umkleideräume wurden komplett neu angeordnet und ausgestattet. Ebenfalls wurde der Sportbereich mit neuem Sportboden und Prellschutz versehen sowie der Tribünenbereich wieder einladend gestaltet.

Nach der Erneuerung des gesamten Dachstuhls und Einbau eines Lichtbandes konnte auch ein neuer Trend umgesetzt werden: Die Südseite des Satteldaches wird, mit einer Photovoltaikanlage versehen, demnächst an die Stadtwerke „vermietet“.

Durch den Umbau des Panoramabades war ebenfalls ein neues Heizungssystem fällig. Wurde früher die Halle mit Fernwärme aus dem Bad versorgt, so sorgt heute ein Gasbrennwertkessel für Wärme und Warmwasser. Ebenfalls angeschlossen an dieses neue System ist die angrenzende Overberg-Grundschule.

Viele Verbesserungen bleiben dem Besucher zunächst verborgen: Erneuerung des Brandschutzkonzeptes, Einbau neuester Beleuchtungs- und Belüftungstechnik sowie umfangreiche Fassadendämmung werden aber in Zukunft dabei helfen, den modernen Anforderungen des Brandschutzes und der Energieeinsparung Rechnung zu tragen. Das Ergebnis aus „alt macht neu“ kann sich sehen lassen. Denn nicht nur Schulen und Sportvereine profitieren von dieser Sanierung.

Die Sporthalle Eyller Straße steht jetzt auch wieder für Großveranstaltungen zur Verfügung. Wer will, kann sich davon schon beim Public Viewing zur Fußball Europameisterschaft 2012 überzeugen!

Autor:

Regina Katharina Schmitz aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.