Voller Erfolg: 2.600 Euro Reinerlös von „Music for Food“ ging an die Tafel
„Das ist wie Weihnachten und Ostern zusammen“

Unser Foto zeigt vl. Kendy Kolbe, Kathuna und Hassin Krifa, sowie Maria Köhler und Marion Baas-Hahn bei der Spendenübergabe.
  • Unser Foto zeigt vl. Kendy Kolbe, Kathuna und Hassin Krifa, sowie Maria Köhler und Marion Baas-Hahn bei der Spendenübergabe.
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

Das Benefizkonzert „Music for Food“ im Club Carthago war ein voller Erfolg – rund 300 Besucher feierten für den guten Zweck mit. 2.600 Euro kamen an diesem Abend als Reinerlös für die Lintforter Tafel zusammen. Dieser stolze Betrag wurde nun von Kathuna und Hassin Krifa, den Inhabern des Carthago, an Marion Baas-Hahn, Koordinatorin der Tafel, und Lageristin Maria Köhler übergeben.
„Wir freuen uns sehr über das Geld. Das ist wie Weihnachten und Ostern zusammen. Einfach toll“, so Marion Baas-Hahn. Zunächst kommt das Geld in die Tafelkasse. Die Ausgaben wie Miete und Strom seien enorm. Zudem soll bald ein neuer Tafel-Transporter angeschafft werden, um die Lebensmittel besorgen zu können. „Zum Teil wird der Spendenbetrag dann auch dazu beitragen.“ Kathuna Krifa hilft bei sozialen Projekten immer gerne. „Wir möchten die Tafel auch weiterhin mit Spenden und Erlösen von unseren Veranstaltungen unterstützen. Wenn man helfen kann, machen wir das gerne. Was man gibt, bekommt man auch wieder irgendwann zurück.“
Vier Bands spielten beim Konzert satte vier Stunden Live-Musik. „Die Stimmung war großartig. Mit so vielen Leuten haben wir nicht gerechnet“, so Kendy Kolbe, 2. Frontman der teilnehmenden Band „Luke Vito“, begeistert. Band-Chef John Connor war auch der Ideengeber für das Konzert. Eine Wiederholung ist geplant.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen