Weihnachten 20XX - WIR arbeiten dran - Teil 2/2

<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.lokalkompass.de/kamp-lintfort/spass/weihnachten-20xx-wir-arbeiten-dran-teil-1-d802616.html">Hier geht es zu Teil 1.</a>

Und damit der Organismus das auch alles verträgt,

werden anschließend eine Handvoll teure Pillen für die gründliche Verdauung eingeworfen; denn nur ein Doppelprofit ist doch nur ein guter Profit.

Man kennt den Effekt doch heute schon aus der Werbung:
- Duschen sie täglich mit mit unserem sanften, hautfreundlichem und schonenden Harmonieduschgel
Eine Zeitlang später:
- Sie leiden unter trockener Haut? Verwenden sie doch unsere Rückfettcreme nach dem Duschen!
Mit besten Gewinnerwartungen, Ihr Verarschungsproduzent!

Teure Krebsmedikamente laufen nicht mehr,

weil die Menschen wieder rechtzeitig sterben! Da muss ein neuer Markt her. Nun kommen die Krebspillen als Verdauungspillen gerade recht! Egal, es gibt eine neue Verpackung!!!
Unterhaltung erfolgt immer, nicht nur über die Weihnachtstage,

über den multimedialen Bio-Kopf-Sensor.

Individuelle, dreidimensionale In-Head-Darstellung ist somit für jeden Teilnehmer gewährleistet. Mutti kuckt Sissi, die Blagen Immenhof und Vatta Stirb langsam, um mal in unsere Zeit zurückzukehren. Man kennt die Anfänge ja heute schon als 3-D-Videobrille.

Apropos Blagen. Frauen werden nur noch

durch einen gemilderten Geburtsschmerz über den Kopf-Sensor darauf hingewiesen, dass sie bald ein Kind, bereits mit Bio-Sensor ausgestattet, zugestellt bekommen. Es ist in einer Retorte herangereift!

Durch Genmanipulation werden auch Kreaturen geschaffen,

die mit Erbgut von T-Rex, Tiger, Affe, Krokodil und Co. plus Intelligenz im Labor zusammengebastelt wurden, strahlenresistent sind und als Ordner gegen jene eingesetzt werden, die nicht funktionieren und nicht ordentlich Weihnachten, Karneval und Ostern feiern können. Es ist traurig! Die wenigen Menschen werden immer träger.

Viele sind schon an der Strahlenkrankheit gestorben,

Spaziergänge in der Natur verbieten sich, weil tödlich. Auch die fensterlosen Wohnbunker schützen nicht mehr unendlich, seitdem in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Atomkraftwerke in Europa - von anderen Erdteilen wollen wir gar nicht erst reden - explodiert und/oder durch Terror zerstört worden sind.

Sie kochen ungebremst vor sich hin und der Zauberlehrling schaut hilflos dabei zu.

Häufige, heftige Stürme, durch den Klimawandel hervorgerufen, verteilen die Strahlung weltweit. Europa ist strahlenverseucht und auf hunderttausende von Jahren nicht mehr bewohnbar.....!

Doch die Menschen sind ruhig,

haben keine Angst; denn sie wissen, Radioktivität tötet ganz leise. Und wenn Oppa stirbt, bekommt die Familie auch in den nächsten Jahren wieder ?Weihnachtsgänse und Fisch!?!?!?!? UPPS! 

Am Ende werden sie dann aber trotzdem alle sagen:

Ach, was war das doch wieder für ein schönes Weihnachtsfest 20XX! Vielleicht dank des Kopfsensors.....?

Na, dann mal Merry XXmas!

 
Oder besser für den Augenblick:

Feiert schön Weihnachten, am besten unbeschwert.......

<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.lokalkompass.de/kamp-lintfort/spass/weihnachten-20xx-wir-arbeiten-dran-teil-1-d802616.html">Hier geht es zu Teil 1.</a>

Autor:

Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen