Landtagswahlkreise neu eingeteilt
René Schneider vertritt jetzt auch Voerde im NRW-Landtag

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider vertritt künftig auch die Stadt Voerde im NRW-Landtag. Die entsprechende Neueinteilung der Wahlkreise hat der Landtag in Düsseldorf heute beschlossen. Bislang vertrat Schneider Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Xanten und den Ortsteil Vluyn im Parlament. Statt Vluyn, das künftig zum Wahlkreis des SPD-Landtagsabgeordneten Ibrahim Yetim gehören wird, kommt jetzt Voerde neu hinzu. Zudem werden die rheinnahen Stadtteile von Rheinberg zum Wahlkreis Wesel II zurückkehren.

Die Gemeinde Voerde gehörte bislang zum Wahlkreis Wesel III, der zudem Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck und Wesel umfasste. Schneider, der auch Vorsitzender der SPD im Kreis Wesel ist, betont die verbindenden Elemente der Orte in seinem Wahlkreis: „Der Kreis Wesel und seine Städte und Gemeinden sind vor allem eins: vielfältig. Ob Xanten, Rheinberg oder Voerde – der Rhein mag natürliche Grenze sein, er verbindet jedoch unseren Niederrhein-Kreis und uns, die wir im Kreis Wesel leben. Als Kamp-Lintforter kenne ich sowohl Bergbau als auch Landwirtschaft. Städtischen und ländlichen Raum. Umso gespannter bin ich jetzt darauf, die Menschen in Voerde näher kennenzulernen“, so Schneider.

Die Neueinteilung der Wahlkreise wurde heute im Landeswahlgesetz beschlossen, das die Wahl zum Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen regelt. Weil die 128 Wahlkreise in NRW etwa gleich groß im Hinblick auf die Wahlberechtigten sein müssen, waren Änderungen nötig. Das Landtagswahlrecht wird regelmäßig vor jeder Landtagswahl überprüft. Die nächste Wahl in NRW findet voraussichtlich im Mai 2022 statt.

Autor:

René Schneider (SPD) aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen