PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort: Guido Wilda löst Frank-Michael Manitz ab

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Pool-Billard-Clubs Gut-Stoß Kamp-Lintfort statt. Nachdem die Versammlung der verstorbenen Mitglieder gedacht hatte, brachte Geschäftsführer Heinz Hofemeister seine Vereinskollegen auf den aktuellen Stand seines Geschäftsbereiches. Danach legte Kassenwart Werner Nau die Finanzen des Clubs offen. Bei den anschließenden Vorstandwahlen gab es gleich bei der Wahl des Ersten Vorsitzenden einen Paukenschlag, als sich Guido Wilda gegen Frank-Michael Manitz durchsetzte, der dieses Amt 17 Jahre inne hatte. Fritz Semmler wurde als Zweiter Vorsitzender bestätigt, ebenso wie Werner Nau, der das Amt des Kassierers seit der Vereinsgründung vor 43 Jahren bekleidet, und Heinz Hofemeister als Geschäftsführer, der es auch schon auf 22 Jahre in dieser Funktion bringt. Neu im Vorstand ist Willi Spang als neuer Karambolbeauftragter, der die Karambolabteilung (tritt als Gut-Stoß Rossenray an) im Vorstand vertreten soll. Weitere Ämter werden bekleidet von Horst Lortz (2. Kassierer), Alfred Lortz (2. Geschäftsführer), Heinz Hofemeister (Sportwart Pool/Pressewart Pool), Heinz-Jürgen Jäkel (Pressewart Karambol), Willi Spang (Sportwart Karambol), Günter Brych und Axel Konrad (Kassenprüfer).

Autor:

Heinz Hofemeister aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.