Es ist schon so eine Sache mit dem Glück...

Die Kindheit ist doch bekanntlich die schönste und unbeschwerteste Zeit im Leben eines Menschen? Warum sind soviele Kinder in Deutschland bloß unzufrieden?
  • Die Kindheit ist doch bekanntlich die schönste und unbeschwerteste Zeit im Leben eines Menschen? Warum sind soviele Kinder in Deutschland bloß unzufrieden?
  • hochgeladen von Regina Katharina Schmitz

Könnte man jedenfalls meinen, wenn man die jüngst veröffentlichten Daten der Unicef-Studie zur Zufriedenheit der Kinder liest. So schneidet Deutschlands Jugend, was die objektiven Faktoren angeht im Vergleich der 29 Industrienationen gut ab.

Platz sechs in Bereichen wie, Gesundheit, Bildung, Gefahren von Armut, Wohnung und Umwelt. Um so schockierender die Selbsteinschätzung der Kinder. Denn die drücken mit Platz 22 eine diskrepante Wahrnehmung ihrer eigenen Zufriedenheit aus. In keinem der 29 Vergleichsländer ist eine so enorme Schere zwischen objektiver und subjektiver Wahrnehmung auszumachen wie es im Fall Deutschland vorliegt.

Jedes siebte Kind mit seiner persönlichen Situation unzufrieden.

Doch woher kommt diese Unzufriedenheit und was definieren wir als Glück? Ein uraltes Thema, mit dem sich die verschiedensten Zweige der Wissenschaft beschäftigt haben. Sei es die Literatur, die Philosophie oder die Sozialwissenschaftler.
Sollte man also die rudimentäre Thesen, wie die äquivalente Verknüpfung von Wohlstand und Sicherheit mit dem Begriff der Zufriedenheit neu überdenken? Ist der radikale Anstieg von Erkrankungen wie Depressionen und Burn-out unter Erwachsenen in einem ähnlichen Verhältnis wie die Unicef-Studie zu sehen? Ist vielleicht sogar das Postulat nach Glücklich-sein und Selbstverwirklichung Grund für den Zustand, dass es deutschen Kindern nicht gelingt? Machen in einer Wohlstandsgesellschaft noch die „kleinen“ Dinge glücklich?
Ein erschreckendes wie spannendes Thema, zu dem mich Eure Meinung interessieren würde. Also diskutiert mit.
Was ist Glück und wie können wir es langfristig halten und an die kommeneden Generation weitergeben?

Autor:

Regina Katharina Schmitz aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

18 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen