Rausschmiss für mich und für weitere 321 "Festwohnenden" hier auf unsere Freizeitanlage

9Bilder
Wo: Freizeitanlage Altfeld, Altfelder Strau00dfe 305, 47475 Kamp-Lintfort auf Karte anzeigen

Wir wohnen hier auf einer Freizeitanlage als Erstwohnsitz. Jetzt will uns das Bauministerium in Düsseldorf die "Erstwohnsitzenden" rausschmeißen, da die Verordnung eines Campingplatzes das nicht zulässt.

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/aufpassen-bei-zu-viel-freizeit-id8515271.html

Dann müssten viele Verordnungen zwischen einer Gemeinde/Stadt für den "Erstwohnsitz auf Campingplätzen" auch geändert werden.

http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/moers/nachrichten/keine-dauerwohnsitze-auf-dem-campingplatz-1.3714984

Die Grav-Insel in Wesel werben auch für einen "Erstwohnsitz", genehmigt durch die Stadtverwaltung Wesel:

Sehr geehrter Herr Proboll,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Anlage.
Sie haben natürlich die Möglichkeit Ihren Erstwohnsitz auf unserem
Campingplatz anzumelden.
Dies ist in Verbindung mit einem Mobilheim möglich.
Allerdings nehmen wir keine Mobilheime von außerhalb an.
Besuchen Sie uns doch einfach mal, damit Sie sich einen Eindruck über die
Grav-Insel verschaffen können.
Vor Ort können wir Ihnen Parzellen zeigen und weitere Fragen persönlich
beantworten.

Nebenan im "Eldorado-Campingplatz" wohnen auch einige "Festwohnende". Dieser Inhaber wurde durch die Stadt Kamp-Lintfort noch nicht angeschrieben. Warum? Keine Ahnung.

Fazit ist: Im Moment sieht es so aus, das wir in den nächsten 2-3 Wochen einen "Anhörungsbogen" von der Stadtverwaltung Kamp-Lintfort bekommen. Dieser Anhörungsbogen geht ohne Antwort zu unserer Verwaltung und danach zu einer Rechtsanwalts-Kanzlei, die sich zu diesem Thema speziell vorbereitet hat. Laut Aussage unseres Geschäftsführers bis zum Bundesgerichtshof und danach -falls ein negatives Urteil gefällt wird- bis zum Europäischen Gerichtshof.

Warum protestieren wir dagegen? Die "Meisten" von Euch denken, ihr lebt viel "billiger" als in Städten mit ihren Mietpreisen/Mietspiegeln. Das ist nicht so. Wir hier lieben die Natur, die Menschlichkeit untereinander, obwohl es auch hier einige "Querdenker" gibt, genau so wie in anderen "Mietparteien" in anderen Städten und Dörfern. Die Natur ist uns sehr wichtig, und unsere Hunde/Katzen auch, die in den Städten teilweise verpöhnt werden.

Ich bezahle für mein 55qm-Häuschen mit allem Pipapo so umme 650 Euro im Monat. Und ein Mobilheim benötigt immer weitere Investitionen, die ich selber zu tragen habe.

Hinweis für die LK-Redakteure: Seht Euch unsere Freizeitanlage in Altfeld an und berichtet anschliessend darüber. Falls Ihr Interesse habt, dann kontaktiert mich über 02842-475480 mit Einverständnis des Geschäftsführers Herr Dietmar Harsveldt über http://www.tillessensee.de/kontakt.htm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen