50 Jahre Caritasverband Moers-Xanten – große Festwoche im Juni
Hilfe für Menschen in allen Lebenslagen

Die Fachbereichsleitungen und Vorstände des Caritasverbandes Moers-Xanten blickten auf die Geschichte zurück und gaben Einblicke in die Festwoche zum Jubiläum.
  • Die Fachbereichsleitungen und Vorstände des Caritasverbandes Moers-Xanten blickten auf die Geschichte zurück und gaben Einblicke in die Festwoche zum Jubiläum.
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

„Caritas bewegt Menschen“ - so steht es auch im Leitbild des Caritasverbandes Moers-Xanten, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiert. „Wir helfen Menschen, möglichst selbstbestimmt zu leben. Das 50-jährige Bestehen ist für uns ein echtes Ereignis“, macht die Vorstandsvorsitzende Brundhild Demmer deutlich. Das halbe Jahrhundert ist voll. Zeit, zurückzublicken und mit neuen Ideen in die Zukunft zu starten.
Im Gründungsjahr 1969 waren es gerade einmal sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am 1. Januar dieses Jahres wurde die Zahl von 1000 überschritten. „Das zeigt den wachsenden Bedarf, den die Gesellschaft im Bereich der sozialen Leistungen hat“, so Berthold Grunenberg, Finanzvorstand des Verbandes. Menschen zu bewegen, aber auch zu unterstützen in den unterschiedlichsten Belangen – das ist den Verantwortlichen der Caritas wichtig. Wer in seinem Leben an Grenzen stößt, familiäre oder berufliche Probleme hat, von Arbeitslosigkeit bedroht ist oder sich als Migrant in Deutschland zurecht finden muss, findet hier professionelle Hilfe. Egal ob als Senior, Kind, Jugendlicher, Familie und als psychisch-und suchtkranker Mensch.
In den 50 Jahren, in denen der Caritasverband Moers-Xanten aktiv ist, ist viel Bedeutendes geschehen. Zwischen 1977 und 1983 werden die ersten Sozialstationen gegründet, die Erziehungsberatung in Rheinberg wird eingerichtet. Von 1986 bis 1998 erfolgt der Aufbau der Angebote für psychisch kranke Menschen (wie zum Beispiel Beratungsdienste, Tagesstätten und Betreutes Wohnen).

Erstes Seniorenzentrum eröffnet

1988 eröffnet der Verband das erste Seniorenzentrum St. Hedwig in Kamp-Lintfort. 2008 entsteht der Cari-Treff in Kamp-Lintfort, der in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Josef angeboten wird. 2009 nimmt der Verband das zweite Seniorenzentrum, St.Josef, in Kamp-Lintfort in Betrieb, der Umbau des Caritas-Hauses St. Hedwig begann. Seit 2015 engagieren sich die Mitarbeiter intensiv in der Flüchtlingshilfe. Und das sind nur einige von vielen Veränderungen in der Historie. Welche große Bedeutung der Caritas-Verband Moers-Xanten eigentlich hat, macht Brunhild Demmer mit einer rhetorischen Frage deutlich. „Was wäre denn, wenn es unseren Verband nicht mehr geben würde?“ Die Antworten darauf sind klar: gut 1000 Leute ständen ohne Job da, rund 6000 Menschen müssten auf die Hilfe der Caritas-Mitarbeiter verzichten. Das bedeute unter anderem, dass 2000 Menschen, die in der ambulanten Krankenpflege betreut werden, plötzlich ohne Unterstützung wären, gut 1500 Kinder müssten auf die Schulbetreuung verzichten. Zudem wären 1200 psychisch-kranke Menschen betroffen und in etwa 900 Migranten, denen die Hilfe fehlen würde. „Doch der Caritasverband sieht sich nicht nur als großes, mittelständisches Unternehmen, sondern auch vom Selbstverständnis her als ein Teil der katholischen Kirche im besten Sinne“, führt Brundhild Demmer weiter an. Als „Nächstenliebe-Profis“ bezeichnete Landrat Dr. Ansgar Müller den Verband in seinem Grußwort zum Jubiläum.
Und das wird mit einer Festwoche vom 24. bis 30. Juni so richtig groß gefeiert. Interessante Termine dazu sind unter anderem der Vortrag von Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, zum Thema „Der Mensch im Mittelpunkt – eine Herausforderung für die Pflegepolitik in NRW?“ am 25. Juni um 19 Uhr in der Stadthalle Rheinberg. Am 30. Juni um 11.30 Uhr findet der Abschlussgottesdienst im Xantener Dom statt. Weitere Infos dazu gibt es unter www.caritas-moers-xanten.de

Zur Information: Die Caritas ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und einer der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege. Er betreibt ein starkes Netz professioneller Einrichtungen und Dienste in den Städten und Gemeinden Moers, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck und Xanten. Gegründet wurde er am 26. Februar 1969.

Autor:

Nadine Scholtheis aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.