Evangelische Jugend Hoerstgen im Einsatz
Hilfspakete für Osteuropa

Palettenweise Pakete wurden in Hoerstgen gepackt.
2Bilder
  • Palettenweise Pakete wurden in Hoerstgen gepackt.
  • Foto: FeG Hoerstgen
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Und packe ein: Zwei Kilo Zucker, zwei Kilo Mehl, zwei Kilo Nudeln, zwei Liter Öl - und das220 Mal. An einem der heißesten Tage packte die Jugendgruppe Xtra der Freien evangelischen Gemeinde aus Hoerstgen vor dem Edeka-Markt Wendorf an der Parkstraße Hilfspakete für Osteuropa.

Mit diesem Ergebnishatte selbst Marktleiter Marco Wenzel nicht gerechnet. Nach drei Stunden waren die ersten Lebensmittel ausverkauft. Wendorf versprach die fehlenden Waren nachzuliefern. Er hielt Wort und brachte in der letzten Woche nicht nur die fehlenden Waren, sondern auch noch den Inhalt für weitere Hilfspakete. „Wir wollen an der Aktion nichts verdienen. Die Spenden der Kunden sollen zu 100 Prozent bei den Bedürftigen ankommen“, so Wenzel.
Ein großer Dank geht daher an alle Kunden und Mitarbeiter, die trotz derheißen Temperaturen von über 30 Grad gekommen waren. Die Pakete wurden
von der Allianz-Mission in Hoerstgen abgeholt und verladen. Der nächste Hilfstransport mit insgesamt 40 Tonnen an Hilfsgütern startet in der ersten
September-Woche nach Nord-Mazedonien vom Zentrallager der Allianz-Mission in Hessen aus. Dann werden auch die Pakete aus Kamp-Lintfort ausgeliefert
und verteilt.

Palettenweise Pakete wurden in Hoerstgen gepackt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen