Momentaufnahmen aus dem Klever Hallenbad
Gänsehaut und Kopfsprung in die Kulturwelle

33Bilder

Ende Januar ist bei uns terminlich immer viel los, doch irgenwie ließ uns der Gedanke an die 2 Wochen Kulturwelle im alten Klever Hallenbad nie ganz los. Nicht zuletzt auch wegen der tollen Bilder im Beitrag von Birgit Merfeld und einiger anderer interessanter Berichte. So entschieden wir heute Mittag relativ spontan, dort vorbeizuschauen und natürlich auch hineinzugehen. 

Dieses Gebäude ist ein Stück Klever Geschichte, wie nicht nur die zahlreichen historischen Fotos im Eingangsbereich aufzeigen. Viele Klever vermissen "ihr" Schwimmbad schon jetzt - wenn der alte und, wie es heißt, marode Bau, seine Geschichten erzählen könnte, würden wohl ganze Bücher damit gefüllt. Schade, dass es abgerissen werden muss. Man scheint den typisch muffigen Geruch der Umkleidekabinen und Spinde wieder in der Nase zu haben, je weiter man vordringt.

Mein Mann und ich teilen uns auf, er geht durch die Herren-, ich durch die Damendusche. Während bei mir ganz unspektakulär nichts weiter zu sehen ist, kleidet den Fußboden bei den Herren ein Mosaik aus bunten Bildern. Bunt geht es auch im Bad weiter, Badehosen und Schwimmanzüge aller Art verzieren eine ganze Wand. Im ehemaligen Babybecken gibt es eine Auswahl Getränke und im Kinderbecken reiht sich Holzstuhl an Holzstuhl, bevor es buchstäblich vor der Bühne ins Wasser geht.

Wir haben Glück, sind sehr früh da und können uns somit alles in Ruhe ansehen und gute Plätze sichern. Zu Beginn lässt uns alleine schon der Soundcheck von JD & Friends mit rockig-melodischen Klängen vom Alltag abschalten. Und dann kommen die beiden Ladies Elli und Tina, die "GOODGirls", und hauen ihr Publikum so richtig um. Tina van Wickeren genießt ihr Heimspiel merklich und zusammen mit Elli Erl performt sie Songs wie Shallow aus "A Star ist born" mit Lady Gaga und Bradley Cooper - Gänsehaut pur! Die Gäste gehen mit, klatschen zum Rhythmus und singen den Refrain. Und selbst der schon bei "I wanna dance with Somebody" angedrohte Sprung ins Wasser wurde zur Freude des Publikums von Tina eingelöst.

Momentaufnahmen deshalb, weil wir kurz darauf schon wieder weiterziehen. Inzwischen hat sich am Eingang eine große Schlange gebildet und 2 Leute sind froh, an unserer Stelle eingelassen zu werden. Ambiente und Wohlfühlfaktor waren selbst in der einen Stunde hoch - Chapeau an die Veranstalter, denen man das Herzblut anmerkt, mit dem sie "Breaking Hallenbad" organisiert haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen