Rockmusik in der Schwanenburg

Hans-Bernd de Graaff, Michael Dickhoff und Udo Trepmann von der Schwanenburg, freuen sich, dass der 12. Auflage der Rocknacht nun nichts mehr im Wege steht. Foto: Tim Tripp
  • Hans-Bernd de Graaff, Michael Dickhoff und Udo Trepmann von der Schwanenburg, freuen sich, dass der 12. Auflage der Rocknacht nun nichts mehr im Wege steht. Foto: Tim Tripp
  • hochgeladen von Tim Tripp

Klever Klangfabrik e.V. lädt zur 12. Klangfabrik-Rocknacht am 20. August ein

"Es war ein langes Hin und Her, ob die Rocknacht in diesem Jahr überhaupt in der Schwanenburg hätte stattfinden dürfen", so Michael Dickhoff von der Klangfabrik. Die Stadt Kleve forderte in diesem Jahr erstmals ein Brandschutzkonzept für die Veranstaltungsstätte.

Nach mehreren Wochen Diskussionen, Erörterungen und Ortsterminen bezüglich Brandschutz, Fluchtwegen und baurechtlichen Vorschriften, die ohne Zweifel wichtig sind, fiel den Aktiven der Klever Klangfabrik am letzten Donnerstag ein Stein vom Herzen. Die Stadt Kleve gab grünes Licht und genehmigte die Veranstaltung im Innenhof der Burg.
Am Samstag, 20. August, lädt die Klever Klangfabrik zur 12. Rocknacht ein. "Wir sind nach fünf Jahren wieder an unsere ursprüngliche Wirkungsstätte zurückgekehrt", so Hans-Bernd de Graaff. In diesem wunderschönen und stimmungsvoll beleuchteten Ambiente treten ab 20 Uhr erneut Bands aus Kleve und vom linken unteren Niederrhein auf.

Stimmung pur

Aus Kleve startet die Band 6/45 A DAY den Abend mit knackig, stimmungsvoller Rock- und Popmusik, unter anderem von Greenday, Sportfreunde Stiller, Die Ärzte, Bloodhound Gang, Blink182 und vielen Weiteren.
Die beliebte Rock & Pop-Coverband vom Niederrhein serviert mit ihrem Musikprogramm alles andere als Aufgewärmtes. Jeder Song frisch zubereitet und 100-prozentig live - das ist ein Prinzip der sechs Vollblutmusiker. Dabei reicht das Repertoire von Joe Cocker, über Blondie, bis zu Bryan Adams und Kate Nash.
Tickets für die Klangfabrik-Rocknacht sind für 15 Euro bei CD-Line im W-I-M, Materborn, Music City Kleve, Schloßbergkellerei Peters, Stadtmarketing Kleve sowie beim Ticketservice unter www.klangfabrik-kleve.de. Der Vorverkauf startet ab sofort.

Autor:

Tim Tripp aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.