Studium Generale: Wohin geht unser Abwasser?
Verschiedene Möglichkeiten der Abwasserbehandlung

Referenten
4Bilder

Am 8. Januar 2019 war der Hörsaal 1 der Hochschule Rhein-Waal übervoll. Das Thema „Wasser“ weckt offensichtlich ein breites Interesse.
Aufmerksam folgte das Auditorium zuerst den Ausführungen von Prof. Dr. Matthias Kleinke (Professor für Umwelttechnik an der Hochschule Rhein-Waal), der anschaulich darstellte, wie die Abwässer zustande kommen, wie sie aufbereitet werden und wo sie schließlich abfließen. Letztlich sind sie Teil des großen Wasserkreislaufs auf der Erde und werden so auch wieder Teil unseres Trinkwassers.
Karsten Koppetsch (Vorstand der Umweltbetriebe der Stadt Kleve AöR) beschrieb daraufhin die Abwasseraufbereitung am Beispiel der Stadt Kleve, welche in ihrem Klärwerk in Salmorth neben den Klever Abwässern auch die aus Kranenburg und Bedburg-Hau aufbereitet. Ferner beschrieb er die geplante Erweiterung und Modernisierung der Anlage, die zu 80% aus Bundesmittel gefördert wird. Geplant ist im Rahmen dieses Projektes „Thermokompaktanlage“ die CO2-Bilanz der Gesamtanlage deutlich zu verbessern und das Klärschlammvolumen erheblich zu reduzieren mit dem Fernziel der mehr oder weniger vollständigen Rückgewinnung des im Abwasser enthaltenen Phosphors.
Über den Stand des Projekts kann man sich im Internet informieren: https://usk.pageflow.io/thermokompaktanlage#182569
Da es aber auch Abwasseraufkommen in Gebieten gibt, die nicht an eine Kläranlage angebunden sind hat Dipl.-Ing. Barbara Dröppelmann (Planungsbüro für Pflanzenkläranlagen) an unterschiedlichen Beispielen dargestellt, wie eine rein biologische Klärung des Abwassers realisiert werden kann. Pflanzenkläranlagen sind die Lösung für naturnahe Nutzungseinheiten wie: Urlaubsbungalows, Campingplätze, Sporteinrichtungen, Bauerncafes usw. Gleichzeitig dienen Pflanzenkläranlagen der landschaftlichen optischen Aufwertung, einer ökologischen und klimatischen Verbesserung, sowie einem bodenverbessernden Erosionsschutz. Pflanzenkläranlagen sind besonders energie- und wartungsarm.

Autor:

Rainer Ise aus Weeze

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.