Von Fremdsprache lernen bis Bollywod tanzen

Der neue Leiter Alf-Thorsten Hausmann (li.) und die alte Leiterin der VHS Gudrun Otto (re.)
  • Der neue Leiter Alf-Thorsten Hausmann (li.) und die alte Leiterin der VHS Gudrun Otto (re.)
  • hochgeladen von Ann-Mareike Kellinghusen

Die Volkshochschule Kleve eröffnet am 5. September feierlich das neue Semester. Das Hörstück „Das Leben, das Universum und Alles!“ wird von Anja Bilabel gezeigt. Gleichzeitig wird die Verabschiedung von Gudrun Otto in den Ruhestand und die Begrüßung von Alf-Thorsten Hausmann als neuer Leiter der VHS gefeiert.

Durch eine Übergangsphase kann sich Hausmann bereits mit allen Projekten der VHS vertraut machen. Erfahrung im Bereich der Erwachsenenbildung hat er bereits, 14 Jahre lang arbeitete er in einer Sprachschule in Essen und führte Sprachprüfungen durch und übernahm das Qualitätsmanagement. Neben Deutsch und Englisch spricht er Russisch und Polnisch.

Das Herbstprogramm der VHS hält viele neue und spannende Kurse bereit, in dem für jeden etwas dabei ist. Begleitend zur Ausstellung „Aus der Traum - Kleve und der Erste Weltkrieg“ bietet die VHS in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Kleve und dem B.C. Koekkoek Haus einige Vorlesungen und Exkursionen an. Eine Radtour zu den Kriegerdenkmälern im Klever Land am 28. September unter der Leitung von Historikerin Helga Ullrich-Scheyda, einen Vortrag von Drs. Bert Thiessen über die Schicksale einzelner Kriegsteilnehmer und die veränderte Lage der „Heimatfront“ am 28. August sowie eine Tagesfahrt nach Essen zur Zeche Zollverein unter Thomas Ruffmann zur Ausstellung „1914- Mitten in Europa“ am 5. Oktober.

Wer Interesse daran hat, eine neue Sprache zu erlernen oder eine andere zu vertiefen, kann die Sprachangebote nutzen. Es wird dazu geraten, sich vorab einstufen zu lassen, damit keine Langeweile aufkommt oder man sich nicht überfordert fühlt. Außergewöhnliche Kurse sind zum Beispiel „3D Drucken“ oder „Bollywoodtanz“. Mit der Reihe „Weltreise durch Wohnzimmer“ erfährt man neues über andere Länder und Kulturen, am 12. September können Sie Peru kennen lernen. Die Angebote der Volkshochschule sollen von allen Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden können, weshalb in Kooperation mit der Haus Freudenberg GmbH fünf neue Veranstaltungen für diesen Herbst geplant wurden. Sie wenden sich an Menschen mit und ohne Behinderung um ein gemeinsames lernen zu ermöglichen.

Noch Unentschiedene können die drei Beratungstage in Kleve, Emmerich und Rees nutzen. Am Montag, den 25. August jeweils von 17 bis 18:30 Uhr in Emmerich im PAN Kunstforum und in Rees in den VHS Räumen und am Dienstag, den 26. August von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr im VHS-Haus in Kleve.

Autor:

Ann-Mareike Kellinghusen aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen