An Barbara Hendricks kommt keiner vorbei

Dr. Barbara Hendricks. Foto: Heinz Holzbach

„Keine zweite Frau im Kreis Kleve hat als Berufspolitikerin eine solche Karriere gemacht wie Barbara Hendricks“,schrieb vor wenigen Tagen der Journalist Martin Willing. Am 29. April 1952 in Kleve geboren, stieg Barbara Hendricks früh ins politische Geschäft ein. Von 1979 bis 1981 war die Gymnasiallehrerin Referentin in der Pressestelle der SPD-Bundestagsfraktion. Von 1981 bis 1990 war sie Pressesprecherin des NRW-Finanzministers, ab 1991 Ministerialrätin im NRW-Umweltministerium.

Dem Kreistag in Kleve gehörte sie von 1984 bis 1989 an, seit 1989 ist sie Vorsitzende der SPD im Kreis Kleve. Als Nachfolgerin von Helmut Esters zog Barbara Hendricks 1994 in den Bundestag ein. Vier Jahre später wurde sie Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerien und arbeitete unter den Ministern Oskar Lafontaine, Hans Eichel und Peer Steinbrück. Im Oktober 2007 vertraute die Bundes-SPD ihr das Amt der Schatzmeisterin an. Seit 2008 gehört sie u.a. dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken an.

In ihrer Heimatstadt Kleve genießt Barbara Hendricks, deren Geburtstag sich am Sonntag (29.04. 2012) zum 60. Mal jährt, über Parteigrenzen hinweg einen guten Ruf . Ihre Parteifreunde vor Ort wissen aber auch: An ihr kommt keiner vorbei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen