Öko-Landwirtschaft
Grüne besichtigen Biohof Verhoeven

9Bilder

Den Biohof Verhoeven (Rouenhof) in Kevelaer-Kervendonk besichtigten gestern Mitglieder der Grünen aus dem Kreis Kleve. Mit von der Partie war die Bundestagskandidatin Frederike Janitza.

Einigen wird der rührige Ökobauer bekannt sein. Er steht mit seinem Verkaufswagen Donnerstags auf dem Bauernmarkt von Haus Riswick und Samstags auf dem Klever Wochenmarkt an der Linde.

Die Familie Verhoeven bewirtschaftet seit über 25 Jahren ihren Hof nach ökologischen Grundsätzen. „Aber“, lacht Bernd Verheyen, „eigentlich hat mein Schwiegervater das sein ganzes Leben lang schon gemacht“. Der Betrieb ist breit aufgestellt. Es gibt es 40 Kühe, Schweine, Hühner sowie Honigbienen und Esel. Eine Attraktion des Hofes sind die 200 Ziegen, die nicht nur Kindern bei ihren Besuchen viel Freude bereiten. Der Bioland-Betrieb produziert verschiedenste Milch- und Fleischprodukte in der hofeigenen Käserei und Metzgerei. Außerdem gibt es die Möglichkeit für Kindergeburtstage, Hochzeiten, Betriebsfeiern sowie Ferienwohnungen auf dem Hof.

In dem ausführlichen Rundgang stellte der redebejagte studierte Landwirt sein pädagogisches Talent unter Beweis. Die Besucher erfuhren neben einer Einführung in ökologische Produktionsweisen und Bodenfruchtbarkeit eine Menge über die Eigenheiten der Tierrassen, aber auch über Erzeugerpreise und die Macht der Molkereien und Handelsketten. Ergibt viel zu tun, wenn sich die Situation der Landwirtschaft bessern soll. so Bernd Verhoeven.

Autor:

Thomas Velten aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.