Kleve Marketing mit dem Qualitätssiegel „Q“ für Tourismus-Service zertifiziert

Damit der Kunde wieder König wird, setzt das Klever Stadtmarketing alle Hebel in Bewegung - hier mit dem neuen Qualitäts-Zertifikat.
  • Damit der Kunde wieder König wird, setzt das Klever Stadtmarketing alle Hebel in Bewegung - hier mit dem neuen Qualitäts-Zertifikat.
  • Foto: Heinz Holzbach
  • hochgeladen von Petra Dietzel

Ein Lächeln bei der Begrüßung, ein Parkplatz-Tipp oder eine Checkliste für den Krankheitsfall - es sind kleine Dinge, die eine große Wirkung auf die Service- und Kundenfreundlichkeit im Tourismus haben können.
Das Kleve Marketing geht mit gutem Beispiel voran: Die Tourist Information nahm an der Initiative „ServiceQualität Deutschland in NRW“ teil. Ute Schulze-Heiming und ihre Mitarbeiterinnen absolvierten dafür ein anderthalbtägiges Seminar.
Dort trainierte das Tourismus-Team, wie es beispielsweise Kundenerwartungen analysieren oder das Qualitäts- und Beschwerdemanagement ausbauen kann. Als Lohn wurde das Kleve Marketing mit dem Qualitätssiegel „Q“ zertifiziert.
„Diese Initiative ist ein guter Einstieg für ein besseres Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Betrieben“, betont Dirk Wiedemann von Tourismus NRW e.V. . Er ist sich darüber bewußt, dass er und seine Berater damit kein Neuland beschreiten, wohl aber ein System und eine Struktur anbieten, um eingeschliffene Verhaltensmuster zu überdenken und, wenn nötig, ändern.
Schon mit kleinen Veränderungen wie freundlichere Kontaktaufnahme, Webauftritt in mehreren Sprachen, professionelle Verwaltung der Kundendaten ließen sich gute Effekte erzielen. „Unser Vorteil ist, dass alle Schritte praxisnah und für kleinere Betriebe wie Cafés, B&Bs, Ferienwohnungen, Museen oder Freizeitanbieter wie Kanuverleiher leicht umsetzbar sind“, ergänzt der Tourismus-Fachmann.
Auch finanziell sei der Kostenaufwand durchaus vertretbar, fast sogar ein „Schnäppchen-Preis“, so Schulze-Heiming , wenn man bedenke, dass einem Profi-Berater über die Schulter schauen.
Über 3500 Betriebe haben bundesweit an der Zertifizierung teilgenommen. Davon bislang zwölf Unternehmen am Niederrhein, zwei davon im Kreis Kleve: Außer dem Kleve Marketing hat das Seehotel Janssen Geldern seine Serviceleistungen auf den Prüfstand stellen lassen.
Ansprechen möchte Ute Schulze-Heiming möglichst viele einheimische touristische Betriebe. Denn sie hat einen Traum: Sie wünscht sich, das Kleve die erste „Q-City“ Deutschlands wird. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sich zwanzig Betriebe erfolgreich an der Initiative beteiligen.
Mehr Information: www.q-nrw.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen