Alternative für Kleve: Für das Sommerabschlusskonzert, eine Lichtshow?
Klimanotstand und Feuerwerk

In der Ausgabe 3.6.2019 Rheinische Post (Grenzlandpost) wurde von den Redakteuren Cattelaens und Grass die Frage gestellt – War´s das? An die Fraktionschefs die Fragen: Welche konkreten Auswirkungen hat die Verabschiedung des Klima-Notstandes in Kleve? Muss jetzt Feuerwerk verboten werden? Zum Bericht: hier
Wer nun glaubte eine konkrete Antwort zu bekommen wurde enttäuscht.
Die beschlossene Klima-Notstand-Resolution fordert, dass die Stadt, der Rat bei allen Entscheidungen die Auswirkungen auf das Klima zu berücksichtigen und strebt Entscheidungen an, die sich positiv auf das Klima auswirken.
Die Antworten auf die Frage zum Feuerwerk zeigen jedoch, dass man es nicht so ganz ernst meint und eigentlich nur Symbolisch den Symbolischen Klimanotstand ausgerufen hat.
Antworten wie: "Es leitet sich kein Rechtsanspruch ab. Keiner kann einklagen, dass wir auf das Feuerwerk verzichten müssen. Wir können nicht plötzlich alles infrage stellen. Die Resolution ist kein Diktat. Eine wichtige Hilfe in der politischen Diskussion." Ist dann wohl eher keine Antwort auf die gestellte Frage. Der FDP, die die Resolution ablehnte wird dann schon etwas genauer: "Es wird sich in Sachen Klimaschutz in Kleve nichts ändern." Dem entgegen stehen die Unabhängigen Klever: "Es stehen jetzt alle in der Pflicht - Daran kommt jetzt keiner mehr im Rat vorbei." Doch auch hier wurde die Frage nicht beantwortet.

Denken wir an Feuerwerk, denken wir in erster Linie an Sylvester.
Denken wir auch daran wie viele Menschen durch Feuerwerk verletzt, ja sogar getötet werden?
An die Tierwelt und an unsere Haustiere?
An die Zustände und an die Ausbeutung der Menschen in Feuerwerk-Fabriken, hauptsächlich in Indien und China, wo 97 Prozent des Weltmarktes abgedeckt werden?
An die Müllberge nach den Feuerwerken?
An den Feinstaub? Der Sylvester-Feinstaub hat einen Anteil von 15 Prozent des jährlichen Feinstaubes im Straßenverkehr.
An die Menschen die an Atemwegserkrankungen leiden?

Also – weiter so – oder?
Es gibt bereits Städte die kein Feuerwerk mehr zulassen. Dem könnte man folgen. Es gibt jedoch auch Alternativen. Wie wäre es mit einer Lichtshow (Laser). Gut, die macht keinen Krach, doch man kann sie ja musikalisch begleiten.
Auch eine Alternative für Kleve, für das Sommerabschlusskonzert und zukünftige Kirmesfeuerwerke.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen