Landtagswahl: 7.347 Erstwähler im Kreis Kleve

Rund 230.000 Stimmzettel haben Monikas Lamers (li.) und Cristina Windmüller vom Kreiswahlbüro an die Kreiskommunen verteilt. Auf den Stimmzetteln stellen sich jeweils 6 Wahlkreisbewerberinnen und Bewerber für das Direktmandat und 17 Parteien für die Landeslisten in den beiden Wahlkreisen Kleve I und II zur Wahl.
  • Rund 230.000 Stimmzettel haben Monikas Lamers (li.) und Cristina Windmüller vom Kreiswahlbüro an die Kreiskommunen verteilt. Auf den Stimmzetteln stellen sich jeweils 6 Wahlkreisbewerberinnen und Bewerber für das Direktmandat und 17 Parteien für die Landeslisten in den beiden Wahlkreisen Kleve I und II zur Wahl.
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Im Kreis Kleve haben 7.347 Wahlberechtigte erstmals die Möglichkeit, von ihrem Stimmrecht bei einer Landtagswahl Gebrauch zu machen. Im Wahlkreis 53 Kleve I sind es 3.682 und in 54 Kleve II 3.665. Die meisten Erstwähler verzeichnet die Stadt Kleve mit 1.073 vor Geldern mit 906 und Goch mit 860. Die wenigsten Erstwähler wohnen in der Gemeinde Rheurdt mit 148.

Wahlberechtigte und Wahlkreise
Wahlberechtigt zur Landtagswahl sind alle deutschen Staatsangehörigen, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben. Dies sind in den beiden Wahlkreisen im Kreis Kleve nach derzeitigem Stand insgesamt 225.875. Zum Wahlkreis 53 Kleve I gehören die Kommunen Geldern, Issum, Kalkar, Kerken, Kevelaer, Rheurdt, Straelen, Uedem, Wachten-donk und Weeze mit derzeit 113.164 Wahlberechtigten.
Im Wahlkreis 54 Kleve II liegt die Zahl der Wahlberechtigten derzeit bei 112.711. Ihm gehören die Kommunen Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Goch, Kleve, Kranenburg und Rees an.
Die meisten Wahlberechtigten hat nach derzeitigem Stand mit 35.679 die Stadt Kleve, gefolgt von der Stadt Geldern mit 25.684 und der Stadt Goch mit 24.376. Mit 5.351 verzeichnet die Gemeinde Rheurdt den geringsten Anteil an Wahlberechtigten im Kreis.

Briefwähler
Für die Landtagswahl am 13. Mai wurden bisher Briefwahlunterlagen von 18.394 Wahlberechtigten in den beiden Wahlkreisen beantragt, das sind rund 8,15% aller Wahlberechtigten. Bei der Landtagswahl 2010 hatten bis zum Wahltag rund 30.000 Wahlberechtigte (13,3 %) ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Die meisten Briefwahlunterlagen wurden bei der Stadt Kleve mit 3.295, bei der Stadt Emmerich am Rhein mit 2.061 und bei der Stadt Geldern mit 1.953 angefordert. In der Gemeinde Rheurdt waren es bislang 381.

Wahlergebnisermittlung und Wahlparty im Kreishaus
Der Kreis Kleve wird am Wahlsonntag, 13. Mai, ab 17.30 Uhr im Kreishaus wieder im Rahmen einer Wahlparty die Wahlergebnisermittlung der Landtagswahl für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger präsentieren. Hierzu lädt das Wahlteam der Kreisverwaltung herzlich ein. Nähere Einzelheiten hierzu werden noch mitgeteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen