Hochschule Rhein-Waal und Berufskolleg des Kreises Kleve unterzeichnen Kooperationsvertrag
Neue Möglichkeiten im Studium

 Silke Gorißen, Landrätin des Kreises Kleve, Dr. Oliver Locker-Grütjen, Präsident der Hochschule Rhein-Waal, Peter A. Wolters, Schulleiter des Berufskollegs Kleve und Prof. Dr. Ralf Klapdor, Dekan der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, freuen sich über die neue Kooperation.
  • Silke Gorißen, Landrätin des Kreises Kleve, Dr. Oliver Locker-Grütjen, Präsident der Hochschule Rhein-Waal, Peter A. Wolters, Schulleiter des Berufskollegs Kleve und Prof. Dr. Ralf Klapdor, Dekan der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, freuen sich über die neue Kooperation.
  • Foto: Hochschule Rhein-Waal
  • hochgeladen von Tim Tripp

Mitglieder der Hochschule Rhein-Waal und des Berufskollegs Kleve des Kreises Kleve unterzeichneten am Mittwoch, 24. Februar, einen Kooperationsvertrag über die weitere Zusammenarbeit.

Gegenstand ist die gemeinsame Durchführung des dualen Studiums im Studiengang „International Business and Management, B.A.“ und den Ausbildungsberufen Industriekaufmann oder Kaufmann im Groß- und Außenhandel – Fachrichtung Großhandel. Durch die Kooperation wird den Studierenden die Möglichkeit gegeben, ein Bachelor-Studium mit einer dualen Ausbildung zu kombinieren. In Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve bietet die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal erstmalig zum Ausbildungsstart bzw. Semesterstart im Wintersemester 2021/22 im Studiengang „International Business and Management, B.A.“ ein Phasenmodell zum dualen Studium an. Dieses Modell sieht vor, die Tätigkeit in einem Unternehmen mit dem Besuch der Hochschule und des Berufskollegs phasenweise zu kombinieren.
Am Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve, Schulstandort Goch, wird der Berufsschulunterricht der zweieinhalbjährigen dualen Ausbildung in anderthalb Jahren vermittelt und der Berufsschulabschluss erlangt. Ende Februar oder Anfang März des zweiten Ausbildungsjahres erfolgt die Zwischenprüfung vor der IHK. Im dritten Ausbildungsjahr wird die Berufsausbildung zum Industriekaufmann oder Kaufmann im Groß- und Außenhandel – Fachrichtung Großhandel mit der Abschlussprüfung vor der IHK abgeschlossen, wobei die schriftliche Prüfung Ende November erfolgt, die mündlich Prüfung in der zweiten Januarhälfte. Insgesamt drei Module (Einführung in die BWL, Einführung in die Rechtswissenschaften und Einführung in das Rechnungswesen) werden durch den erfolgreichen Berufsschulabschluss im Studiengang „International Business and Management, B.A.“ angerechnet. Das Studium wird mit der Bachelorarbeit, deren Themenfindung in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsbetrieb stattfindet, und dem Kolloquium nach dem 6. Fachsemester abgeschlossen.

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen