Wahlkampf von Tür zu Tür

Das SPD-Wahlkampfteam: Lena Kamps, Unterbezirksgeschäftsführerin, Christian Nietsch, Ratsmitglied, Dr. Barbara Hendricks, MdB, und Steffen Rebbert, wissenschaftlicher Mitarbeiter.
  • Das SPD-Wahlkampfteam: Lena Kamps, Unterbezirksgeschäftsführerin, Christian Nietsch, Ratsmitglied, Dr. Barbara Hendricks, MdB, und Steffen Rebbert, wissenschaftlicher Mitarbeiter.
  • hochgeladen von Annette Henseler

Es sieht ein klein wenig nach Umzug aus in der Wahlkampfzentrale der Kreis Klever SPD an der Wiesenstraße in Kleve. Hier stapeln sich Kartons - allerdings steht kein Umzug an, sondern der Wahlkampf vor der Tür.

„Das Wir entscheidet“ ist auf den Plakaten zu lesen - ein Slogan, den Dr. Barbara Hendricks, Bundestagsabgeordnete, und ihr Team immer wieder unterstreichen. „Das Wir entscheidet“ - das bedeute beispielsweise die Einführung eines Mindestlohnes von 8,50 Euro oder die Stärkung der Bildung, in die die SPD, so sie am 22. September die Chance bekommt, mit zusätzlichen 20 Milliarden Euro stärken will.

Barbara Hendricks nimmt die aktuellen Umfrageergebnis zwar zur Kenntnis, rechnet aber trotzdem mit guten Chancen für die SPD.Nicht zuletzt, weil sich die Wahlkämpfer unter anderem viele unmittelbare Kontakte mit den Wählern verschrieben haben. Tür-zu-Tür-Besuche stehen auf dem Programme, mindestens fünf Millionen sollen es bundesweit werden:„So werden wir die Politik näher an die Menschen tragen“, hofft Hendricks. Christian Nietsch, SPD-Ratsmitglied, fügt an: „Wir machen ja nicht einfach so Politik, sondern wir machen Politik für die Menschen.“ Bauerncafés in allen 16 Kommunen des Kreises Kleve werden zum Kontaktcafé. Dort sollen sich ungezwungene Gespräche entwickeln. Barbara Hendricks: Die Menschen sollen mit uns in Kontakt treten, weil sie es auch wirklich wollen.“ Die SPD sammelt übrigens auch Stimmungen und bittet die Bürger, auf einem speziell entwickelten Fragebogen anzukreuzen, welchem Thema sich die SPD im falle eines Wahlsieges als erstes widmen soll.

Kommunikation heißt es auch in Geldern, wo die SPD vom 20. bis 22. August die rote Dialogbox direkt am Bahnhof aufbauen wird. Im Innern gibt es Info-Videos, die auch über die 150-jährige SPD-Geschichte informieren. Draußen wird zum Gespräch eingeladen. Siegmar Gabriel, SPD-Parteivorsitzender, wird am 20. August erwartet. Gute Erfahrungen gibt es schon jetzt mit dem Wahlprogramm in einfacher Sprache, auf das auch Schüler gerne zurückgreifen. Infostände wird es in allen Kommunen geben.

Mit gleich drei Bussen geht es zum 150-Jahr-Jubiläum am 17. und 18. August nach Berlin. Auf der Straße des 17. Juni wird gefeiert. „Sollte es weitere Interessenten geben, werde ein weiterer Bus angemietet“, verspricht Hendricks.

Autor:

Annette Henseler aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

13 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.