Die Jäger-Bilanz: Vom Blitz getroffen ...

Die Polizei im Kreis Kleve beteiligte sich selbstverständlich am Blitz-Marathon. Fotos: Heinz Holzbach
3Bilder
  • Die Polizei im Kreis Kleve beteiligte sich selbstverständlich am Blitz-Marathon. Fotos: Heinz Holzbach
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Innenminister Ralf Jäger zog heute (11.02.2011) eine positive Bilanz des ersten landesweiten 24-Stunden-Blitz-Marathons. „Die Autofahrer sind verantwortungsbewusster gefahren. Mit der Aktion ist es gelungen, vielen Menschen ins Bewusstsein zu rufen, wie gefährlich zu schnelles Fahren ist. Es ist auch klar geworden, dass es der NRW-Polizei um weniger Tote im Straßenverkehr geht und nicht um mehr Knöllchen“, sagte Jäger heute in Düsseldorf.

„Auf unseren Straßen sterben viel zu viele Menschen. Zu hohe Geschwindigkeit ist Killer Nr. 1. Wir werden deshalb den Blitz-Marathon im kommenden Frühjahr und Herbst wiederholen.“

Im Kreis Kleve wurden etwa 4900 Fahrzeuge gemessen. Dabei wurden 232 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, die in Form von 184 Verwarnungsgeldern und 54 Ordnungswidrigkeiten - Anzeigen geahndet wurden. Die höchste Geschwingkeitsüberschreitung in einer 50 km/h Zone betrug 74 km/h. In einem 70 km/h Bereich wurde ein Fahrzeugführer mit 110 km/h gemessen. Darüber hinaus wurden noch 13 weitere Verstöße wie beispielsweise gegen die Gurtpflicht oder die Nutzung von Mobiltelefonen festgestellt und geahndet.

Die Polizei kontrollierte landesweit rund 456.000 Verkehrsteilnehmer, von denen trotz der Ankündigung des Blitz-Marathons 17.169 zu schnell fuhren. Insgesamt waren 250 Autofahrer so schnell, dass ihnen ein Fahrverbot droht, acht von ihnen mussten den Führerschein an Ort und Stelle abgeben. 31 Autofahrer waren alkoholisiert oder standen unter Drogeneinfluss. 307 hatten sich nicht angegurtet.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen