Klienten finden immer seltener eine Wohnung

Caritas-Beraterin Lea Schaffeld und Fachdienstleiter Wilfried van de Kamp suchen freie Wohnungen, die sie ihrem Klientel anbieten können.
  • Caritas-Beraterin Lea Schaffeld und Fachdienstleiter Wilfried van de Kamp suchen freie Wohnungen, die sie ihrem Klientel anbieten können.
  • hochgeladen von Verena Rohde

Die Zahl der wohnungssuchenden Menschen ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Insbesondere überhöhte Mieten und Verschuldung, verbunden mit Arbeitslosigkeit oder Trennung vom Partner, zählen zu den häufigsten Ursachen, warum Menschen in eine existenzgefährdende Lebenskrise geraten, die bis zur Wohnungslosigkeit führen kann. Somit ist es für viele dieser Menschen schwer, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Auch geflüchtete und neuzugewanderte Menschen stehen vor einer Herausforderung, die sie oftmals kaum bewältigen können. Einzelpersonen sind genauso betroffen wie Familien mit Kindern.

Die Caritas-Mitarbeiter des Fachdienstes Sozial-, Wohn- und Migrationsberatung setzen sich für wohnungssuchende, geflüchtete und wohnungslose Menschen ein und stoßen immer wieder auf die Problematik, dass Wohnungen zu bezahlbaren Preisen rar sind. „Wir sind stets auf der Suche nach entsprechenden Wohnungen für unsere Klienten, allerdings häufig ohne Erfolg“, sagt Lea Schaffeld, Beraterin der Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes Kleve. „Daher suchen wir den Kontakt zu Vermietern, die uns in unserer Arbeit unterstützen.“

Die Menschen, die die Beratungsstellen um Hilfe bei der Wohnungssuche bitten, kommen aus allen Bevölkerungskreisen und häufig entscheiden ganz normale Motive, dass eine neue Wohnung notwendig wird. Nachwuchs und Familiennachzug erfordern eine größere Wohnung, bei gesundheitlichen Problemen und insbesondere bei Gehbeeinträchtigungen werden Wohnungen im Erdgeschoss oder in Häusern mit Aufzug gesucht.

„Unsere Berater setzen sich mit viel Herzblut für unsere Klienten ein, damit sie wieder ein Dach über dem Kopf haben und nicht den Boden unter den Füßen verlieren. Eine eigene Wohnung gilt als unverzichtbar, um arbeiten zu gehen und weitere gesellschaftliche Aufgaben erfüllen zu können. Gerne informieren wir Vermieter zu sozialen Fragen sowie zum formalen und vertraglichen Ablauf und stehen für die gesamte Mietdauer als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir hoffen, dass sich Vermieter an uns wenden, sobald sie freie Kapazitäten haben, die im finanziellen Rahmen liegen“, erklärt Wilfried van de Kamp, Leiter des Fachdienstes.

Ansprechpartnerin Lea Schaffeld ist telefonisch unter 02821 7209-0 oder per E-Mail unter l.schaffeld@caritas-kleve.de zu erreichen.

Autor:

Verena Rohde aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen