Mein Geschenktipp: Krimis mit viel Lokalkolorit

Was machen Leseratten im Urlaub? Genau, Bücher verschlingen! Seit ein paar Tagen gibt es endlich Toppes ersten Fall „Lavendel gegen Ameisen“ im Buchhandel. Nun ist es ja oft so, dass wenn man dem Erscheinen eines neuen Buchs zu sehr entgegen fiebert, oft enttäuscht wird, weil man die Messlatte einfach zu hoch angesetzt hat.

Nicht so bei dem neuen Krimi von Leenders/Bay/Leenders. Während ich zuerst noch überlegte, warum Toppe am Tatort hineinging um zu telefonieren und nicht sein Handy zückte, fiel der Groschen spätestens beim Kassenbon, der noch in DM ausgestellt war. Denn der Krimi ist ja noch vor dem Erstling „Königsschießen“ angesiedelt, der in den frühen Neunzigern herauskam. Ebenso wenig können die Kommissare bei der Suche nach einer Straße in Donsbrüggen auf ein Navi zurückgreifen.

Für mich war es einfach schön, von den Autoren zu den Anfänge des Klever Kommissariats mitgenommen zu werden: Toppe noch unsicher, wie er seinen ersten eigenverantwortlichen Fall anpacken soll, Quasselstrippe Ackermann at its best und die Praktikantin Astrid Steendijk, die zum Schluss den richtigen Riecher hat.

Habe die Ermittler gern durch meine Heimatstadt Kleve begleitet - durch die Innenstadt, Kellen und Materborn - und vor allem durch meine alte Schule, das Sebus-Gymnasium. Habe mich mit Toppe über van Appeldorns Einstellung zum LKH in Bedburg-Hau geärgert. Und auf Ackermanns Gartenparty gedanklich ein Stückchen Kuchen verspeist. Da stellt sich nur noch die Frage, was der Mord am Klever Richter Arno Landmann mit Lavendel gegen Ameisen zu tun hat.

Ebenso empfehlen kann ich aber auch den Krimi „Wer das Schweigen bricht“ von Mechtild Borrmann. Der mir von der Buchhändlerin wärmstens angepriesen wurde, als der zuvor beschriebene Roman noch nicht lieferbar war. Völlig zu Recht, denn der Leser wird auf eine spannende Zeitreise in das Kranenburg zur NS-Zeit mitgenommen. Und erzählt, warum die Journalistin Rita Albers deshalb 1998 sterben musste. Gerade in der heutigen Zeit finde ich es wichtig zu verstehen, was den sechs Jugendfreunden aus Kranenburg in dieser uns Nachgeborenen zum Glück doch sehr schwer nachvollziehbaren Zeit geschah.

Bücher:
Leenders/Bay/Leenders: Lavendel gegen Ameisen
Mechtild Borrmann: Wer das Schweigen bricht

Autor:

Christiane Bienemann aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

54 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen