Projektkurs der Oberstufe verbringt aufregende Tage am Fühlinger See
Wir "tauchen ab"

Unterwasserbegegnungen der besonderen Art erlebte die Stufe der Gesamtschule am Forstgarten.
  • Unterwasserbegegnungen der besonderen Art erlebte die Stufe der Gesamtschule am Forstgarten.
  • Foto: Gesamtschule am Forstgarten
  • hochgeladen von Tim Tripp

„Teamwork und Vertrauen sind das A und O. Das lernt man beim Tauchen.“ Diese wichtige Erkenntnis schrieb eine Schülerin in ihr Projekttagebuch. Nun kehrten 4 Schülerinnen und 9 Schüler aus der Jahrgangsstufe 13 zurück vom Fühlinger See. Vier Tage lange hatten sie hier, unter Anleitung der Lehrkräfte Andrea Westhoff und Moritz Kulzer, ihren Projektkurs Tauchen abgeschlossen.

Kleve. Vorbereitet durch intensive theoretische Einheiten im Vorfeld, ging es nun an die praktische Umsetzung. Übungen im Streckentauchen, die richtige Handhabung der technischen Ausstattung, die Anwendung der Zeichensprache, eine Schulung in Erster Hilfe bei Tauchunfällen und Kleingruppentraining ermöglichten letztlich allen Teilnehmern Tauchgänge bis zu 10 Metern in die Tiefe.

Unter Druck

„Dabei gerät man, auch im Wortsinne, ganz schön unter Druck, lernt aber auch ruhig zu bleiben und sich auf Technik, Können und Tauchpartner zu verlassen.“, berichteten Luca und Katherina begeistert.
Sie dokumentieren ihr Abenteuer auch in einem Tagebuch auf der Schulhomepage. „Das sind genau die Lernerfahrungen, die durch die Projektkurse ermöglicht werden sollen. Projekte werden bei uns in allen Jahrgangsstufen großgeschrieben“, ordnet der neue Abteilungsleiter Oberstufe Christian Jakobs das Ganze schulprogrammatisch ein.
„In der Oberstufe entstanden die drei Projekte Tauchen, Nachhaltigkeit und Tanz. Das Team vom Projekt Nachhaltigkeit führt zum Beispiel gerade eine Crowdfunding-Aktion in Kleve durch, um ein Elektromofa selbst zu bauen.
Unsere Projekte bieten ein vielfältiges Programm und unsere Oberstufenschülern gehen diese Art des Lernens sehr motiviert an.“
Doch zurück zum Fühlinger See. Vier Tage im selbst errichteten Zeltcamp boten neben den verschiedenen Tauchgängen die Möglichkeit allerlei Fähigkeiten in die Gruppe einzubringen.

Es gab viel zu tun

Ob Grillmeister, Frühstücksteam, Spülcrew oder DJ: Es gab eine Menge zu tun.
Eine Unterwasserbegegnung der besonderen Art wartete auch noch auf die Gruppe. Walter der Wels, eine Berühmtheit im Fühlinger See, beobachtete das Treiben mit der im eigenen Ruhe. Schön, dass auch die Begegnung mit dem Grillmeister für Walter folgenlos blieb.

Autor:

Tim Tripp aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen