Brutale Jugendbande: 18-Jähriger bangt um sein Augenlicht

Am Samstag (30. April 2011) gegen 21.50 Uhr zeigte ein 18-Jähriger aus Kalkar einen Sachverhalt an, wonach er bei einem Überfall am Schulzentrum Am Bollwerk gegen 19.30 Uhr von unbekannten Tätern verletzt worden sei. Aus Angst vor Repressalien durch die ihm bekannten Täter machte er erst nach mehreren Tagen konkrete Angaben zu einem weiteren 14- jährigen Geschädigten, zum richtigen Tatverlauf und den Tatbeteiligten.
Demnach schlugen und traten sechs 14- bis 16-Jährige aus Kalkar und Kleve auf einen 14-jährigen Jungen aus Kalkar ein. Im Anschluss daran, zwangen die sechs Jugendlichen den 18-Jährigen mit dem 14-Jährigen zu kämpfen.

Auf Grund seiner körperlichen Überlegenheit konnte der 18-Jährige die Angriffe des 14-Jährigen leicht abwehren, sodass die sechs Jugendlichen plötzlich auf den 18-Jährigen einschlugen und ihn mit Tritten massiv verletzten. Der 14-Jährige wurde im Krankenhaus ambulant behandelt und der 18-Jährige verblieb stationär.

Der 14-jährige Geschädigte hatte aus Angst vor Repressalien zunächst keine Anzeige erstattet. Die sechs Beschuldigten bestätigten in ihren Vernehmungen den von den Geschädigten angegebenen Sachverhalt, zeigten jedoch ein geringes Unrechtsbewußtsein für Ihre Tat.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kleve wurden die sechs Beschuldigten nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung ihren Eltern übergeben.

Zum Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung kann noch der Vorwurf der schweren Körperverletzung hinzukommen, da noch nicht gesichert ist, ob der 18-Jährige sein Augenlicht auf einem Auge behält.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen