Dank richtete sich an die Rettungskräfte im Kreis Kleve

Auch während der Feiertage sind die Rettungskräfte des Kreises Kleve im Einsatz. Dafür bedankten sich jetzt der Vertreter des Landrates, Wilfried Suerick, 3. v.li, und der Leiter des Rettunsgdienstes des Kreises Kleve, Jürgen Baetzen (re). Sie besuchten Heiligabend stellvertretend für die sieben Rettungswachen im Kreis Kleve die Rettungswache Kevelaer.
  • Auch während der Feiertage sind die Rettungskräfte des Kreises Kleve im Einsatz. Dafür bedankten sich jetzt der Vertreter des Landrates, Wilfried Suerick, 3. v.li, und der Leiter des Rettunsgdienstes des Kreises Kleve, Jürgen Baetzen (re). Sie besuchten Heiligabend stellvertretend für die sieben Rettungswachen im Kreis Kleve die Rettungswache Kevelaer.
  • Foto: Kreis Kleve
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Der Allgemeine Vertreter des Landrats, Wilfried Suerick, besuchte an Heiligabend die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rettungswache Kevelaer.Stellvertretend für alle 94 im Kreis Kleve an den Weihnachtsfeiertagen tätigen Rettungsassistentinnen und –assistenten wünschten Suerick und der Leiter des Rettungsdienstes des Kreises, Jürgen Baetzen (Foto re.), frohe Weihnachten und dankten den Rettungskräften für die im jetzt zu Ende gehenden Jahr geleisteten Dienste für die Bürgerinnen und Bürger.

Insgesamt sind in den sieben Rettungswachen in Kleve, Emmerich am Rhein, Rees, Goch, Kevelaer, Geldern und Wachtendonk 140 Rettungskräfte im Einsatz. Daneben stehen kreisweit in den Krankenhäusern Notärzt/innen für einen Einsatz im Rettungsdienst zur Verfügung.

Der Rettungsdienst finanziert sich nahezu ausschließlich aus Gebühren. Die Aufwendungen belaufen sich jährlich auf rund 12,5 Mio. Euro.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.