Nach erfolgreicher Prüfung im Fachseminar für Altenpflege starten die „neuen“ Betreuungskräfte durch

untere Reihe v.li.n.re: Haddijatou Sallah (Kleve), Mercy Kariuki (Goch), Wilhelm Maaßen (Kleve), Doris Groenewald (Kranenburg), Aleksandra Sgonina (Kleve), Corry van Eyl (Dozentin), Claudia Gellings (Emmerich), Mieke Kruitbosch (Kranenburg)
obere Reihe v.li.n.re.: Marita Holtermann (Kleve), Malgorzata Antczak (Kleve), Iris Dauer (Kleve), Halim Mouhajer (Kursleiter), Iris Weinrich (Goch), Ruth C, Angela Achmansky (Kleve), Elke Kaminski (Goch), Elke Beekmann-Graf (GH Gennep), Silke Epp (Emmerich); nicht mit a
  • untere Reihe v.li.n.re: Haddijatou Sallah (Kleve), Mercy Kariuki (Goch), Wilhelm Maaßen (Kleve), Doris Groenewald (Kranenburg), Aleksandra Sgonina (Kleve), Corry van Eyl (Dozentin), Claudia Gellings (Emmerich), Mieke Kruitbosch (Kranenburg)
    obere Reihe v.li.n.re.: Marita Holtermann (Kleve), Malgorzata Antczak (Kleve), Iris Dauer (Kleve), Halim Mouhajer (Kursleiter), Iris Weinrich (Goch), Ruth C, Angela Achmansky (Kleve), Elke Kaminski (Goch), Elke Beekmann-Graf (GH Gennep), Silke Epp (Emmerich); nicht mit a
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

„Es macht immer wieder viel Spaß zu sehen, wie engagiert und ernsthaft die Kursteilnehmerinnen und – immer öfter auch -teilnehmer diese anspruchsvolle Qualifikation in Angriff nehmen und- auch zu Ende bringen“, sagt Karin Lotto, Leiterin des Fachseminars für Altenpflege des SOS-Kinderdorf Niederrhein.

Und die es schaffen, sind auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt. Von den 20 Prüflingen des jetzt verabschiedeten Kurses stehen die meisten bereits in den Startlöchern, um ohne große Unterbrechung ihren neuen Job als Alltagsbegleiterinnen und –begleiter anzutreten.
Die Frauen und Männer setzen sich während der sechsmonatigen Kurse intensiv mit ihrem neuen Aufgabenfeld auseinander, denn es wird sowohl ein hohes Maß an Fachwissen, Professionalität als auch großes Einfühlungsvermögen von ihnen erwartet, wenn sie als ‘zusätzliche Betreuungskraft nach § 87b SGBXI‘ für dementiell erkrankte Menschen ihren Dienst antreten. „Aber das kompakte und vor allem gemeinsame Lernen hat auch noch einen anderen positiven Effekt: Nicht selten entscheiden sich Kursteilnehmerinnen und –teilnehmern im Anschluss für eine weitere Vollausbildung in der Pflege“, so Kursleiter Halim Mouhajer. Gemeinsam mit Dozentin Corry van Eyl und Karin Lotto beglückwünschte er jetzt neunzehn Absolventinnen und einen Absolventen zu ihren guten Ergebnissen.
Informationen zu diesem Qualifizierungsangebot unter 02821-7507 55 (Karin Lotto)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen