St. Antonius-Hospital Kleve: Das 1000. Baby des Jahres 2017 ist da

Mit den glücklichen Eltern freuten sich Chefarzt Dr. Lubos Trnka, die leitende Oberärztin Susanne Heiden, Hebamme Ursula Claessens-Kozmin und Gesundheits- und Krankenpflegerin Susanne Pyka (v.r.). Für den sicheren Transport nach Hause überreichten sie der Familie eine Babyschale (Foto: Klaus-Dieter Stade / Katholisches Karl-Leisner-Klinikum).
  • Mit den glücklichen Eltern freuten sich Chefarzt Dr. Lubos Trnka, die leitende Oberärztin Susanne Heiden, Hebamme Ursula Claessens-Kozmin und Gesundheits- und Krankenpflegerin Susanne Pyka (v.r.). Für den sicheren Transport nach Hause überreichten sie der Familie eine Babyschale (Foto: Klaus-Dieter Stade / Katholisches Karl-Leisner-Klinikum).
  • Foto: Klaus-Dieter Stade / Katholisches Karl-Leisner-Klinikum
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Das 1000. Baby des Jahres ließ sich lange bitten: Zehn Tage nach dem errechneten Geburtstermin erblickte Alexander Nungeiser am vergangenen Donnerstag im Klever St.-Antonius-Hospital das Licht der Welt. Kerngesund, 53 Zentimeter groß und 3.945 Gramm schwer. Mutter Susanne und Vater Eugen – beide 29 Jahre alt – nahmen den Wonneproppen bereits am Montag mit ins heimische Nierswalde. Und sie waren sich einig: „Die Betreuung war prima. Für unser zweites Kind kommen wir wieder.“
Darüber freut sich Dr. Lubos Trnka, Chefarzt der Frauenklinik am St.-Antonius-Hospital: „Die Mütter und Väter, die Familien fühlen sich bei uns wohl und sicher.“ Das St.-Antonius-Hospital verfügt über mehrere Entbindungszimmer mit räumlich integriertem Kreißsaal, Operationssaal und einer von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie Neonatologie geführten Neugeborenen-Intensivabteilung. Die Neugeborenen-Intensivabteilung liegt in unmittelbarer räumlicher Nähe zum Kreißsaal, ein erfahrener Kinderarzt ist rund um die Uhr in Minutenschnelle verfügbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen