Heimatfreunde Materborn waren in Berlin

Viele Heimatfreunde Materborn haben auch in diesem Jahr wieder an einer Studienfahrt unter Leitung der Eheleute Giesela und Rolf Wagener teilgenommen.
Die Bundeshauptstadt Berlin war Ausgangspunkt für viele Tagesfahrten in das Berliner Umland.
Schon auf der Hinfahrt gab es für die Teilnehmer einer Pause in Wolfenbüttel. Nach einer Einkehr im Brauhaus folgte eine Stadtführung unter sachkundiger Leitung.
Die Weiterreise führte über Kaiserslutter. Der romanische Kaiserdom beeindruckte die Heimatfreunde.
In Berlin war das erste Ziel der Reichstag. Nach einem Spaziergang vorbei an Brandenburger Tor und der Holocaustgedenkstätte folgte eine Stadtrundfahrt.
Zu den weiteren Zielen gehörten Potsdam mit einem Rundgang durch die Parkanlagen und die Besichtigung von Schloss Sanssouci.
Sehr beeindruckend war die Besichtigung der „Gärten der Welt“ in Marzahn. Weiter auf dem Programm standen die Tagesfahrten mit Besichtigung der Schlösser Rheinsberg, Oranienburg und Charlottenburg. Im Schloss Oranienburg begrüßte uns eine Minerva, eine Kopie der Figur im Amphitheater.
Sehr viel Interesse erweckte das Technikmuseum mit einem „Rosinenbomber“ auf dem Dach. Zu ausklang gab es noch eine Dampferfahrt auf dem Müggelsee.
Der traditionelle Abschiedsabend wurde im Ratskeller in Köpenick gefeiert. Mit Begeisterung wurde der Hauptmann von Köpenick empfangen, der die „Köpenickade“ noch einmal mit Musikeinlage zum Besten gab.
Die Rückreise wurde durch Besichtigungen beim Kloster Lehnin und in Braunschweig unterbrochen.
Nach einer Woche voller Abwechslungen, wünschen sich viele begeisterte Mitreisende auch im nächsten Jahr eine Studienreise.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen